27. Oktober 2019 / 22:13 Uhr

Eishockey: Scorpions kassieren nächste Pleite - Indians zeigen starke Moral

Eishockey: Scorpions kassieren nächste Pleite - Indians zeigen starke Moral

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Christoph Koziol von Scorpions.
Christoph Koziol von Scorpions. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Was für eine Schlussphase! Lange lagen die Hannover Indians gegen die Moskitos Essen hinten. Erst kurz vor Schluss rettete sich der Eishockey-Oberligist in die Overtime und gewann schließlich noch. Die Hannover Scorpions kassierten derweil ihre vierte Niederlage in Folge.

Anzeige
Anzeige

Dank eines starken Schlussspurts haben die Hannover Indians ihr Heimspiel in der Eishockey-Oberliga gegen die Moskitos Essen mit 2:1 (0:1, 0:0, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. Philipp Hertel (55.) gelang der späte Ausgleich, Arnoldas Bosas (63.) das Siegtor in der Overtime.

Wenig Unterbrechungen, keine Strafzeiten und dazu ein umsichtig leitender Schiedsrichter Michael Fendt – der erste Abschnitt wurde zum Turbo-Drittel mit einer Brutto-Spielzeit von 25 Minuten. Bei einer Unterbrechung 85 Sekunden vor der Sirene hatten die Essener Grund zum Jubeln: Peter LeBlanc traf zum 0:1.

Bilder vom Eishockey-Oberligaspiel der Hannover Scorpions gegen den Herner EV

Christoph Koziol von den Scorpions. Zur Galerie
Christoph Koziol von den Scorpions. ©
Anzeige

Indians belohnen sich für eigene Geduld

Im Mitteldrittel besaßen die Indians dann Torchancen, die ihnen in den ersten 20 Minuten noch fehlten. Doch Thore Weihrauch (27.) als auch Roman Pfennings (38.) löffelten jeweils den Puck mit der Rückhand vorbei am Tor der Moskitos, gehütet vom ehemaligen ECH-Keeper Kevin Beech. In der Phase, als die Indians stärker wurden, nahm Essens Trainer Larry Suarez eine Auszeit – eher ungewöhnlich nach 28 Minuten und bei eigener Führung.

Die Worte des Coaches hatten offenbar nachhaltige Wirkung, sein Team blieb lange Zeit stabil. In der Schlussphase überschlugen sich aber die Ereignisse. Zunächst gelang Hertel der Ausgleich, ehe Toni Lamers (58.) auf der Gegenseite nur den Pfosten traf. Mit einem sehenswerten Handgelenksschuss sorgte Bosas für die Entscheidung. „Essen hatte sich aufs Kontern verlegt. Wir haben Geduld bewiesen und unsere Abwehr nicht aufgemacht“, sagte Indians-Trainer Lenny Soccio.

Scorpions unterliegen dem Spitzenreiter

Die Hannover Scorpions haben derweil die nächste Niederlage kassiert – ihre mittlerweile vierte am Stück. Die Mannschaft von Trainer Dieter Reiss verlor auf eigenem Eis mit 2:5 (0:3, 0:1, 2:1) gegen den Herner EV.

Patrick Asselin (6., 60.) und Dominik Thielsch (8.,40.) gelang für den HEV jeweils ein Doppelpack, außerdem traf Anthony Calabrese (20.) in doppelter Überzahl. Im Schlussdrittel erzielten die Scorpions, am Freitag mit 0:3 in Halle unterlegen, ihre ersten Tore des Wochenendes. Andrej Strakhov (54.) und Björn Bombis (57.) gelangen die Treffer.

Mehr zu den Indians und Scorpions

EC Hannover Indians: Das ist der Spielplan der Saison 2019/20:

Freitag, 15. November (20 Uhr): EC Hannover Indians - Saale Bulls Halle Zur Galerie
Freitag, 15. November (20 Uhr): EC Hannover Indians - Saale Bulls Halle ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN