23. Oktober 2019 / 07:32 Uhr

Eishockey-Star Dennis Seidenberg beendet Karriere: "Körperlich geht es nicht mehr"

Eishockey-Star Dennis Seidenberg beendet Karriere: "Körperlich geht es nicht mehr"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ex-Nationalspieler und NHL-Profi Dennis Seidenberg beendet seine Karriere.
Ex-Nationalspieler und NHL-Profi Dennis Seidenberg beendet seine Karriere. © dpa
Anzeige

Mit Dennis Seidenberg verlässt ein großer Star die Eishockey-Bühne mit sofortiger Wirkung. Der 38-Jährige gab sein Karriere-Ende in einem Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung bekannt.

Anzeige
Anzeige

Der ehemalige Eishockey-Nationalspieler und Stanley-Cup-Sieger Dennis Seidenberg hat seine Karriere für beendet erklärt. "Körperlich geht es nicht mehr. Meine Schulter und meine Handgelenke sind nach 15 Jahren in der NHL ziemlich fertig. Es ist die Zeit gekommen, ans nächste Kapitel zu denken und einfach das Leben zu genießen", sagte der 38-Jährige in einem Interview der Süddeutschen Zeitung.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der mittlerweile in den USA heimische Verteidiger ist einer von nur vier Deutschen, die in der NHL, der stärksten Eishockey-Liga der Welt, den Titel holten. 2011 triumphierte Seidenberg mit den Boston Bruins. Seinen letzten NHL-Einsatz hatte er im April 2018. "Wer so lange nicht spielt" sagte Seidenberg, "den kann man nur schwer als NHL-Spieler ansehen." Zuletzt hatte der Verteidiger keinen Vertrag mehr bei einem Klub.

Unglaubliche Geschwindigkeits-Rekorde im Sport


Am 19. Januar 2013, erzielte Johan Clarey mit 161,9 km/h die höchste jemals bei einem Skiweltcup gemessene Geschwindigkeit. Wir zeigen euch weitere Rekorde: Von Formel 1 bis Badminton. Ratet mit: Welche Sportart ist die schnellste? Zur Galerie
Am 19. Januar 2013, erzielte Johan Clarey mit 161,9 km/h die höchste jemals bei einem Skiweltcup gemessene Geschwindigkeit. Wir zeigen euch weitere Rekorde: Von Formel 1 bis Badminton. Ratet mit: Welche Sportart ist die schnellste? ©
Anzeige

Seidenberg absolvierte 928 Spiele in der NHL. Sein letztes Pflichtspiel bestritt er am 15. Mai 2018 bei der WM in Dänemark, als Deutschland beim Vorrunden-Aus der Top-Nation Kanada 0:3 unterlag. Seidenberg nahm für Deutschland an fünf Weltmeisterschaften und drei Olympischen Winterspielen teil. Konkrete Zukunftspläne habe er noch nicht. "Irgendwas mit Eishockey ist auf jeden Fall eine Option", sagte Seidenberg.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN