19. Mai 2022 / 16:37 Uhr

Feuer bei der Eishockey-WM: Spiel von Deutschland gegen Dänemark beginnt mit Verspätung

Feuer bei der Eishockey-WM: Spiel von Deutschland gegen Dänemark beginnt mit Verspätung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Auch die Spieler der DEB-Auswahl mussten während des Brandes die Halle verlassen.
Auch die Spieler der DEB-Auswahl mussten während des Brandes die Halle verlassen. © IMAGO/ActionPictures
Anzeige

Der Start der Partie von Deutschland gegen Dänemark bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Helsinki hat sich aufgrund eines Brandes in der Halle verzögert. Das Feuer sei mittlerweile gelöscht worden und es gebe keine Verletzten, teilte der Weltverband IIHF mit.

Kurz vor dem deutschen Vorrundenspiel bei der Eishockey-WM gegen Dänemark hat es am Donnerstag in der Halle in Helsinki ein Feuer gegeben. Nach knapp einer Stunde war dies gelöscht, Verletzte gab es keine. Das teilte der Weltverband IIHF am Donnerstag nach einer kurzfristigen Evakuierung der Halle mit.

Anzeige

Unklar war rund eine halbe Stunde nach dem geplanten Spielbeginn am Nachmittag, ob die Partie noch augetragen wird. Nach Angaben des Deutschen Eishockey-Bundes mussten auch die Spieler wie die Zuschauer, Bediensteten und Journalisten zeitweise vor der Halle ausharren. Nach einiger Zeit konnten die Teams aber wieder zurück in ihre Kabinen. Das Spiel sollte eigentlich um 15.20 Uhr deutscher Zeit angepfiffen werden. Der Start der Partie wurde nun auf 17 Uhr verlegt.

Das Spiel gegen Dänemark ist bereits die vierte Vorrundenpartie für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Finnland. Nachdem sie die Auftaktpartie gegen Kanada mit 3:5 verloren, gewann die DEB-Auswahl ihre beiden weiteren Partien gegen die Slowakei (2:1) und gegen Frankreich (3:2).

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.