21. November 2021 / 20:34 Uhr

"Dass ich das Ding rein machen muss, ist mir auch klar!"

"Dass ich das Ding rein machen muss, ist mir auch klar!"

Jürgen Braun
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
 Fabio Pfohl Grizzlys Wolfsburg GER, Eishockey, Penny DEL, Schwenninger Wild Wings vs Grizzlys Wolfsburg, 21.11.2021 Villingen-Schwenningen *** Fabio Pfohl Grizzlys Wolfsburg GER, Ice Hockey, Penny DEL, Schwenninger Wild Wings vs Grizzlys Wolfsburg, 21 11 2021 Villingen Schwenningen Copyright: xLaegler/xEibner-Pressefotox EP_EER
Hatte das größte Pech: Wolfsburgs Fabio Pfohl (M.) ließ in Schwenningen eine Riesenchance aus. Ärgerlich, denn den Gastgebern reichte ein Törchen zu Sieg. © Imago-Images
Anzeige

Die Grizzlys Wolfsburg verloren in Schwenningen, schossen nicht ein einziges Törchen. Dabei hätte das viel gebracht. Am dichtesten dran war Fabio Pfohl.

Das gibt es auch nicht oft: Zwei Teams, zwei Duelle, zweimal enden sie mit dem knappsten aller Ergebnisse. Jeweils 1:0 hieß es. Diesmal hatten die Grizzlys Wolfsburg das schlechtere Ende für sich, verloren bei den Schwenninger Wild Wings mit 0:1. Bei denen Gästen ärgerte sich Fabio Pfohl, weil er die dickste Chance ausgelassen hatte: „Dass ich das Ding da reinmachen muss, das ist mir auch klar, ich kann es nicht ändern im Nachhinein.“

Er vermutete, dass Schwenningens Marvin Cüpper an dem Puck sogar noch dran gewesen war, der Keeper hatte auch den Verdacht, war sich aber nicht sicher. So feierte Cüpper seinen ersten Shutout seit 2017. Er ist eigentlich nicht die Nummer 1, doch Stammtorwart Joacim Eriksson ist wegen Corona in Quarantäne.

Für Cüpper war es zugleich der erste Shutout für Schwenningen. Die beiden anderen hatte er mit Berlin, übrigens jeweils gegen Schwenningen gefeiert. Das Zu Null gelang ihm auch, weil die Grizzlys zu harmlos waren. Pfohl hätte treffen müssen, einige andere treffen können. „Wir haben 14:5 Großchancen für uns gezählt“, haderte Coach Mike Stewart. „Wir haben eigentlich gut gespielt, haben uns bemüht, haben eine ehrliche Leistung abgeliefert.“ Das große Manko diesmal: „Die Chancenverwertung.“

Anzeige
Mehr zu den Grizzlys Wolfsburg

Leistung und Einstellung beuirteilte auch Pfohl positiv: „Ich glaube, wir haben uns Torchancen raus gearbeitet, gerackert, gekämpft, hinten nicht viel zugelassen, unser Spiel durchgezogen.“ Er fand: „Ich glaube, wir haben den Ton angegeben, hätten uns auch das eine oder andere Tor verdient, aber so ist es nun mal.“ Für eine solide Vorstellung gab es diesmal nichts