23. August 2018 / 18:26 Uhr

Eklat in der 3. Liga: Mannschaft der Sportfreunde Lotte boykottiert Training

Eklat in der 3. Liga: Mannschaft der Sportfreunde Lotte boykottiert Training

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sind bedient: Lottes Scout Thilo Versick und Trainer Matthias Maucksch (rechts).
Sind bedient: Lottes Scout Thilo Versick und Trainer Matthias Maucksch (rechts). © imago/Noah Wedel
Anzeige

Bei den Sportfreunden Lotte geht es drunter und drüber. Nachdem am Donnerstag vier Spieler suspendiert wurden, boykottierte der Großteil der Mannschaft das Nachmittagstraining.

Anzeige

Vor dem fünften Spieltag in der 3. Liga kam es bei den Sportfreunden Lotte zum Eklat. Beim Donnerstagstraining boykottierte ein Großteil der Mannschaft die Übungseinheit. Offenbar sind die Spieler mit der sportlichen Leitung nicht einverstanden.

Anzeige

Die Sportfreunde Lotte sind bescheiden in die neue Saison gestartet. Gerade einmal ein Punkt steht nach vier Spieltagen zu Buche, hinzu kommt ein Torverhältnis von 1:7. Unter der Woche schied die Mannschaft auf dem Tecklenburger Land sogar gegen Regionalligist SV Rödinghausen aus dem Westfalenpokal aus. Rödinghausen schlug übrigens Dynamo Dresden im DFB-Pokal...

Mehr vom Sportbuzzer

Die sportliche Leitung hatte am Donnerstag Konsquenzen aus den schwachen Auftritten gezogen und die Leistungsträger Tim Wendel, Alexander Langlitz, Nico Neidhart und Maximilian Oesterhelweg suspendiert. Trainer Matthias Maucksch traf diese Entscheidung nach Rücksprache mit dem Trainerteam, Beratern, Teammanager Thilo Versick und den Verantwortlichen des Vereins am Donnerstagvormittag. „Wir unterstützen diese Maßnahme und werden dem Trainer den Rücken stärken“, sagte der Sportliche Leiter Manfred Wilke. „Wir wollen neue Strukturen schaffen, uns neu justieren und möglichst schnell in die Erfolgsspur finden“, sagte Mauksch.

Aus Protest vor dieser Entscheidung boykottierte ein Großteil der Mannschaft am Nachmittag das Training. Nur fünf Feldspieler und ein Torwart standen auf dem Platz.

Ottmar Hitzfeld macht den Bundesliga-Teamcheck

Für den SPORTBUZZER hat Ottmar Hitzfeld alle Bundesligisten einem Team-Check unterzogen. Zur Galerie
Für den SPORTBUZZER hat Ottmar Hitzfeld alle Bundesligisten einem Team-Check unterzogen. ©

Am Nachmittag fuhren die vier suspendierten Spieler sowie Hans-Günter Bayer, Aufsichtsratsvorsitzender der Sportfreunde und Geschäftsführer von Hauptsponsor Frimo, am Stadion vor, schreibt die Neue Osnabrücker Zeitung. Sie alle sollen sich in den Katakomben zu Beratungen zurückgezogen haben.