19. November 2018 / 13:25 Uhr

Elard Ostermann verlässt TuS Dassendorf am Saisonende

Elard Ostermann verlässt TuS Dassendorf am Saisonende

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Elard Ostermann macht seinen Fußballlehrer und verlässt TuS Dassendorf am Saisonende nach nur einer Spielzeit.
Elard Ostermann macht seinen Fußballlehrer und verlässt TuS Dassendorf am Saisonende nach nur einer Spielzeit. © objectivo
Anzeige

Nach nur einem Jahr ist beim Hamburger Oberliga-Serienmeister schon wieder Schluss:  "Sportliche Ambitionen über den kommenden Sommer hinaus sind kurz- und mittelfristig nicht abzustecken"

Anzeige
Anzeige

Trainer Elard Ostermann, der Hamburgs Seriemneister TuS Dassendorf erneut an die Tabellenspitze geführt hat, verlässt die Lauenburger zum 1. Juli 2019.

Ostermann und Sportchef Jan Schönteich einigten sich nach mehreren Gesprächen darauf, den auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Beide Seiten bedauern diese Trennung sehr, bringen aber für die jeweilige andere Seite vollstes Verständnis auf. "Mein Fokus liegt derzeit auf der Ausbildung zum Fußballlehrer. Ich kann einfach nicht abschätzen, welche Perspektiven sich hieraus für mich ergeben werden. Somit kann ich der TuS zeitnah einfach keine Zusage geben. Sehr schade, weil wir sportlich voll im Soll liegen und tolle Aussichten auf große Erfolge haben. Unsere sportlichen Ziele sehe ich durch diese frühzeitige Verkündung keinesfalls in Gefahr", sagte Ostermann. Kein Geheminis: Als Fußballlehrer locken höherklassige Aufgaben. Die Dassendorfer werden hingegen erneut nicht für die Regionalliga melden, wie Ostermann dem LN-Sportbuzzer mitteilte.

Mehr zur TuS Dassendorf

Jan Schönteich erklärte: "Wie alle Vereine müssen auch wir die Planung der kommenden Saison so langsam im Blickfeld haben. Im ersten Quartal 2019 – und womöglich noch darüber hinaus – kann Elard keine Entscheidung pro TuS fällen. Somit müssen wir uns nun mit einer anderen Lösung befassen und im Sommer auseinandergehen. Auch angesichts der tollen sportlichen Entwicklung bedaure ich das sehr. Andererseits verstehe ich Elards Ambitionen vollkommen. Wir werden in jedem Fall im Guten auseinander gehen. Zum Zeitpunkt von Elards Verpflichtung war es unwahrscheinlich, dass seine Bewerbung zur Ausbildung zum Fußballlehrer Erfolg haben würde. So ist es manchmal im Leben. Schade! Wir alle sind guter Dinge, dass wir gemeinsam diese Saison erfolgreich zu Ende spielen werden."

Das sind die besten Torjäger in Schleswig-Holstein (Oberliga, Landesliga und Verbandsliga). Stand: 27. Mai 2019.

39 Tore Zur Galerie
39 Tore ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt