14. August 2019 / 21:30 Uhr

Elfer-Drama in Isenbüttel! SSV Vorsfelde erreicht die nächste Pokal-Runde

Elfer-Drama in Isenbüttel! SSV Vorsfelde erreicht die nächste Pokal-Runde

Malte Schönfeld
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Foto: Torben Niehs, Fußball, Bezirkspokal, MTV Isenbüttel - SSV Vorsfelde
Durchgesetzt: Der SSV Vorsfelde gewann mit 6:4 nach Elfmeterschießen beim MTV Isenbüttel. © Torben Niehs
Anzeige

Ein Spiel hat 90 Minuten - so auch im Bezirkspokal-Duell zwischen Isenbüttel und Vorsfelde. Bis zur 83. Minute führten die MTV-Fußballer mit 2:0 - dann kam Michel Haberecht! Mit zwei Toren zog der SSV in der regulären Spielzeit noch gleich. Auch vom Punkt behielt das Team von Burkhard Kick die Nerven, siegte schlussendlich mit 6:4 (0:1).

Anzeige
Anzeige

Die erste Hälfte war überschaubar, einmal touchierte Isenbüttels Maxi Purschke als letzter Mann leicht David Schmidtheisler, der Pfiff blieb aber aus. Dann verdrehte sich MTVer Ömer Gökkus das Knie, für ein paar Minuten blieb die Partie unterbrochen. "Eventuell ist das was Ernsteres", urteilte Isenbüttel-Coach Rouven Lütke, "vielleicht das Innenband, der Meniskus oder sogar das Kreuzband." Dennoch durfte der MTV noch vor der Pause jubeln, als Jani Helms eine Hereingabe von Piet Amin zur Führung verwertete.

Amin war es auch, der gut 20 Minuten vor Schluss auf 2:0 stellte, obwohl Vorsfelde im zweiten Durchgang nun wesentlich druckvoller spielte. Dann die Schlussphase: Ronny Sarstedt, der ein Mega-Spiel abspulte (Kick: "Der Junge ist eine wahre Pracht"), wurde von Helms gelegt, den fälligen Elfer verwandelte Haberecht. Als der Leader dann aber auch noch Maxi Krüger den Ball aus der Hand stibitzte, um selber den Freistoß aus 35 Metern zu treten, hielt ganz Isenbüttel die Luft an - doch es half nichts: Haberecht haute den Ball ins linke obere Eck, Isenbüttels Neuzugang André Grandt im Tor hatte keine Chance. Lütke ahnte das schon: "Congratulations, das ist individuelle Klasse!"

Bezirkspokal: MTV Isenbüttel gegen SSV Vorsfelde

Bezirkspokal: MTV Isenbüttel (blaue Trikots) gegen SSV Vorsfelde. Zur Galerie
Bezirkspokal: MTV Isenbüttel (blaue Trikots) gegen SSV Vorsfelde. ©
Anzeige

Im Duell vom Punkt vergaben dann auf MTV-Seite Marius Harms und Maik Grunau, der SSV verwandelte alle Elfer sicher - und auch hier hieß der letzte Schütze Haberecht. Kick wusste um die Stärke seines Schuss-Wunders, stellte ihn deswegen kurz vor Schluss nach vorne. Der Plan ging auf. "Gut war aber, dass wir auch nach dem 0:2 weitergemacht und gekämpft haben. Und im Elferschießen haben wir dann gute Schützen gehabt. Jetzt lassen wir uns überraschen, wer der nächste Gegner wird. Hoffentlich wird es keine lange Auswärtsfahrt."

MTV: Grandt - Jaesch, Purschke, Lütke (46. Meinecke), Harms - Grunau, Wiesner - Ö. Gökkus (23. Recklies), E. Gökkus (64. Raguse), Helms - Amin.

SSV: Probodziak - Sarstedt, Topsakal (46. Breit), Haberecht, Gerloff - Broistedt, Hoffie (46. Krüger) - Cinquino, Schmidtheisler, Dahlke (70. Ehrhoff) - Reich.

Tore: 1:0 (33.) Helms, 2:0 (69.) Amin, 2:1 (83.) Haberecht (Foulelfmeter), 2:2 (85.) Haberecht.

Mehr vom Sport in der Region

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt