07. Oktober 2020 / 17:51 Uhr

Elfjähriger Peiner Nikita Dudnik überzeugt bei Kampf in Norden

Elfjähriger Peiner Nikita Dudnik überzeugt bei Kampf in Norden

Lukas Everling
Peiner Allgemeine Zeitung
Nikita Dudnik (in Blau) von den Black Panthers Peine.
Nikita Dudnik (in Blau) von den Black Panthers Peine war im Ring sehr aktiv und boxte mit gutem Stil. Dennoch entschieden sich die Kampfrichter für seinen Gegner. © verein
Anzeige

Er boxte schon, wie nach der „guten, alten Schule“ sagte Trainer Kazim Yilmaz über seinen Schützling Nikita Dudnik. Mit insgesamt drei Boxern waren die Black Panthers Peine bei einem Wettkampf in Norden vertreten. So gut die Vorstellung des erst elfjährigen Nikita Dudnik auch war, er verlor seinen Kampf dennoch knapp. Kerem Yilmaz hingegen siegte mit 3:2.

Anzeige

Vor seinem Auftritt bei der Deutschen Meisterschaft im Boxen hat Kerem Yilmaz einen weiteren Kampf in Norden gewonnen. Der Akteur von den Black Panthers Peine gewann gegen den gleichen Gegner, gegen den er vor einigen Wochen den Landestitel erboxt hatte. Ebenfalls in Norden dabei waren zwei weitere Kämpfer aus Peine, die sich allerdings geschlagen geben mussten.

Anzeige

Zwei Wochen ist es erst her, dass sich Kerem Yilmaz (U17, -54 kg) und Canel Günal (Bushido Delmenhorst) in Norden gegenüberstanden. Mit einem 3:2-Punktsieg endete da der Kampf zugunsten des Peiners – und jetzt wieder. „Der Gegner war gut vorbereitet und wollte sicherlich die Revanche“, sagt Kazim Yilmaz, Vater und Trainer des 15-jährigen Black-Panther-Boxers.

Die Schwachstelle im Plan des Delmenhorsters: „Er wollte das Ding mit Gewalt rumreißen.“ Damit kam er gegen Kerem Yilmaz aber nicht weit, der zwar nicht mit der besten Technik bestach, aber trotzdem die besseren Treffer setzte.

Viele Treffer einstecken musste hingegen der ebenfalls 15-jährige Sultan Tabul. „Es war sein sechster Kampf und zum sechsten Mal hat er vorzeitig verloren“, erklärte Yilmaz geknickt. Bereits in der ersten Runde musste der Ringrichter den Kampf vorzeitig abbrechen. „Er hat eine lange gerade ins Gesicht bekommen und wurde angezählt. Bei „neun“ war er wieder kampfbereit und hat danach drei klare Treffer hintereinander kassiert“, berichtete Yilmaz.

Der Coach der Black Panthers wundert sich doch sehr über die Flaute seines Schützlings im Ring. Denn: „Beim Training ist er normalerweise einer der Besten, auch von der Technik her.“

Sehr zufrieden ist Kazim Yilmaz mit dem Auftritt des erst elfjährigen Nikita Dudnik, der in Norden den Auftaktkampf gegen einen Sportler des ortsansässigen Box-Clubs bestritt. Er ließ sich auch von der lauten Kulisse mit mehr als 50 Zuschauern nicht einschüchtern: „Ich bin begeistert. Seine Technik und sein Einsatz“, schwärmt Yilmaz. „Er boxt noch nicht so lange, hat es aber wie nach der guten, alten Boxschule gemacht.“

Obwohl Yilmaz seinen Schützling vorne gesehen hatte, stimmte das Schiedsgericht gegen den jungen Peiner. „Es war ein umstrittenes Urteil, aber damit kann ich leben. Schließlich hat er seine Sache sehr gut gemacht.“