22. November 2020 / 19:46 Uhr

Elfmeter gegen 1. FC Köln verschossen: Max Kruse verpasst alleinigen Bundesliga-Rekord

Elfmeter gegen 1. FC Köln verschossen: Max Kruse verpasst alleinigen Bundesliga-Rekord

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Max Kruse verschoss erstmals in seiner Karriere einen Elfmeter.
Max Kruse verschoss erstmals in seiner Karriere einen Elfmeter. © Getty Images
Anzeige

Seit Saisonbeginn geht Max Kruse für Union Berlin auf Torejagd. Im Dress der Eisernen hatte der 32-Jährige Anfang November einen uralten Bundesliga-Rekord von Hans-Jürgen Abel eingestellt. Dieser hatte für den VfL Bochum einst alle seinen 16 Bundesliga-Elfmeter verwandelt - nun verpasste Kruse gegen Union Berlin den alleinigen Rekord.

Anzeige

Es hat nicht sein sollen: Max Kruse hat einen Rekord in der Bundesliga verpasst. Der 32 Jahre alte Neuzugang des 1. FC Union Berlin verschoss am Sonntag im Spiel der Eisernen beim 1. FC Köln nach 16 erfolgreichen Versuchen erstmals einen Elfmeter - auch wenn er den Nachschuss zum spielentscheidenden 2:1 verwandelte. Damit bliebt der Offensivspielern mit 16 in Serie verwandelten Elfmetern Co-Rekordler.

Anzeige

Der ehemalige Bremer trat vor dem Köln-Spiel in der Bundesliga bislang 16 Mal zum Strafstoß an. Verwandeln konnte er von diesen Elfmetern zuvor jeden einzelnen - eine eindrucksvolle 100-Prozent-Quote. Anfang November beim 5:0-Sieg über Arminia Bielefeld stellte er mit dem 16. Elfmeter-Treffer in Folge einen Rekord ein. Das war in der 57-jährigen Geschichte der Bundesliga bis dato nur einem Mann gelungen: Hans-Joachim Abel, der zwischen 1978 und 1982 ebenfalls 16 Mal vom Punkt antrat und immer eiskalt blieb. Der heute 68-Jährige stand in dieser Zeit für den VfL Bochum unter Vertrag. Der letzte verwandelte Elfer von "Jochen" Abel fand am 20. November 1982 beim 3:2 gegen Eintracht Frankfurt den Weg ins Tor.

Mehr vom SPORTBUZZER

Beim 17. Strafstoß versagten Kruse am Sonntagabend nun die Nerven: In der 72. Minute parierte Köln-Keeper Timo Horn den Elfmeter des Ex-Nationalspielers - auch wenn nur unzureichend, sodass Kruse letztendlich im Nachschuss traf. Die Statistik wertet den Elfmeter trotzdem als "verschossen" - damit verpasste Kruse den alleinigen Rekord und muss sich die Bestmarke weiter mit Abel teilen.

Kruse war im Sommer ablösefrei von Fenerbahce Istanbul gekommen. Seine übrigen Bundesliga-Tore vom Punkt hatte er zwischen 2013 und 2019 für Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen (jeweils 7) erzielt.