11. September 2019 / 18:57 Uhr

Elfmeter-Killer Christoph Schleiß ist Brandenburgs "Held der Woche"

Elfmeter-Killer Christoph Schleiß ist Brandenburgs "Held der Woche"

Ronny Müller
Märkische Allgemeine Zeitung
Brandenburgs Held der Woche Christopher Schleiß (r.).
Brandenburgs "Held der Woche" Christopher Schleiß (r.). © Benjamin Feller/Archivbild
Anzeige

Kreispokal Havelland: Im Pokal-Spiel hält der Keeper alle drei Elfmeter und befördert seine Borussen aus Belzig eine Runde weiter.

Anzeige
Anzeige

Christoph Schleiß hatte einen langen Fußballtag. Der 34-Jährige von Borussia Belzig spielte am Sonntag ab 12 Uhr zunächst mit der zweiten Mannschaft und unterlag im Kreispokal Havelland der SG Schenkenhorst mit 1:4. Anschließend zog sich der Mittelfeldspieler die Torwartkluft der ersten Mannschaft über und stellte sich ab 15 Uhr gegen den SV Ruhlsdorf zwischen die Pfosten. Beim 4:1 nach Elfmeterschießen parierte Schleiß drei Versuche und wurde zum Helden der Woche im SPORTBUZZER gewählt.

In Bildern: Brandenburgs „Helden der Woche“ in der Saison 2019/20.

Benjamin Hausen ist Brandenburgs Held der Woche. Zur Galerie
Benjamin Hausen ist Brandenburgs "Held der Woche". ©
Anzeige

In der normalen Spielzeit und der Verlängerung bekam Schleiß nicht all zuviel zu tun. Seine Elf hatte erst in der 89. Minute den 1:1-Ausgleich erzielt. „Dann habe ich gehofft, dass wir in der Verlängerung alles klar machen.“ Doch für Schleiß bekam der Tag nach 210 Minuten Fußball noch ein Extra: Beim ersten Ruhlsdorfer Schützen habe er genau beobachtet, in welche Ecke er guckt. Schleiß sprang von ihm aus nach rechts und wehrte den Ball ab.

„Dann habe ich mir fest vorgenommen, noch einmal in diese Ecke zu springen.“ Er hatte den richtigen Riecher und hielt auch den zweiten Schuss, obwohl er noch etwas platzierter getreten war. Beim dritten Ruhlsdorfer Schützen war sich Schleiß ziemlich sicher, „dass er in die andere Ecke schießt“. Bingo. Mit dem dritten gehaltenen Elfmeter avancierte Schleiß zum Matchwinner. „Ich habe mich total gefreut und einen Jubelschrei rausgelassen. Dann kamen alle angerannt.“ Klar, dass der Kreisligist nach dem ereignisreichen Tag etwas länger zusammensaß als sonst.

Aktuelles vom Kreispokal Havelland

Für Christoph Schleiß waren drei parierte Elfmeter eine Premiere. Trotzdem würde er die Torwarthandschuhe gerne einmotten und lieber nur noch bei der „Zweiten“ im Feld spielen. Mangels Torhütern bleibt Schleiß aber dabei. „Ich will die Jungs nicht im Stich lassen.“ Der frühere Handballer hat auch Talent im Bowling. In diesem Jahr sicherte er sich die Stadtmeisterschaft und hält mit 257 Punkten den Bahnrekord. Stadtgespräch sind vorerst aber die drei gehaltenen Elfmeter.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt