20. September 2020 / 20:38 Uhr

Elfmeter kurz vor Schluss: Maik Janitschke hält den Sieg des SV Victoria Lauenau fest

Elfmeter kurz vor Schluss: Maik Janitschke hält den Sieg des SV Victoria Lauenau fest

Claus-Dieter Luchs
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
DKU_3431
Pascal Holz (links) und der FC Stadthagen gewinnen beim TSV Steinbergen. © Daniel Kultau
Anzeige

In der Fußball-Kreisliga können die SG Bad Nenndorf-Riehe und die SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten weiterhin nicht gewinnen. Beide Teams verloren ihre Spiele.

Anzeige

Staffel A: SV Victoria Sachsenhagen – TSV Eintracht Exten 0:4. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Begegnung stellte ein Doppelschlag die Weichen zugunsten des Gastes. Per Kopfball nach einer Ecke brachte Fabio Hubert den TSV mit 1:0 in Führung (25.) und schloss nur zwei Minuten später einen schnellen Konterangriff mit dem Treffer zum 2:0-Pausenstand ab. Nach dem Seitenwechsel kämpfte sich der Gastgeber in die Begegnung, zwingende Tormöglichkeiten erspielte er sich dabei jedoch nicht. In der 55. Minute tanzte Steffen Führung die Sachsenhäger Abwehr aus und baute die Extener Führung mit einem Schuss aus kurzer Entfernung auf 3:0 aus. In der Nachspielzeit erzielte Felix Kaufmann aus dem Gewühl im Strafraum heraus den vierten Treffer der Gäste.

Anzeige

TSV Steinbergen - FC Stadthagen 1:2.

SG Bad Nenndorf-Riehe – SV Obernkirchen 1:4. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase prallte der Ball nach einer Ecke und einem Abstimmungsfehler zwischen Torwart Christoph Raum und Guiliano Maione vom Rücken von Kai-Thomas Schneider zum 0:1 in die Maschen des Gastgebers (18.). Der Gast wurde nach der Führung zur spielbestimmenden Mannschaft, er musste jedoch nach einem Freistoß von Delil Sincar durch Guiliano Maione, der frei am langen Pfosten stand und keine Mühe hatte, das Leder über die Linie zu schieben, den Ausgleichstreffer hinnehmen (41.). In einer einseitigen zweiten Halbzeit brachte Moritz Leberke den Gast erneut in Führung (56.). Nach dem 3:1 durch Marlo Niemann (79.) stellte Mohamed Abdelaly Nasef den 4:1-Endstand her.

Mehr zum Schaumburger Sport

Staffel B: SC Auetal – FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen 0:2. Zwei Standards entschieden in einer ausgeglichenen Begegnung ohne spielerische Höhepunkte und packenden Strafraumsituation das Spiel zugunsten des Gastes. In der 29. Minute wurde ein schnell ausgeführter Freistoß in den Strafraum gespielt. Torben Dollweber markierte mit einem unhaltbaren Schuss aus zentraler Position den 1:0-Pausenstand für die FSG. Auch nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich beide Teams. Per Foulelfmeter erzielte Mark Wilms (72.) den Treffer zum 2:0-Endstand.

ETSV Haste – TSV Ahnsen 5:1. In einem fairen Spiel setzte sich der spielerisch überlegene Gastgeber im Aufsteigerduell letztlich deutlich durch. Bereits in der fünften Minute umspielte Maximilian Schmidt nach einer Flanke von Jan Peter den Ahnser Torwart Lukas Schumacher und erzielte das 1:0. Nach einer Ecke von Peter hämmerte Paul-Robert Zeisler das Leder volley zum 2:0 in die Maschen (12.). Mit einem Schuss aus 20 Metern, der vom Innenpfosten ins Tor sprang, verkürzte Max-Luis Weihmann auf 1:2 (16.). In der 27. Minute kam der Ball nach einer Ecke erneut zu Peter. Er tankte sich im Strafraum durch und erzielte den Treffer zum 3:1-Pausenstand. Auch nach dem Seitenwechsel hielt der Einbahnstraßenfußball Richtung Ahnser Tor weiter an. Zeisler schloss eine schöne Einzelaktion mit einem Heber über Torwart Lukas Schumacher zum 4:1 ab (59.). Mit einem Kracher, der über Torwart Schumacher hinweg von der Unterkante der Latte in Tor sprang, stellte Mattis Koch in der 70. Minute den 5:1-Endstand her.

SV Victoria Lauenau – SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten 2:1. Eine Halbzeit lang bestimmte der Gast eindeutig das Spielgeschehen in Lauenau und ging durch einen von Hitaf Bamba direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern mit 1:0 in Führung (22.). Der Gastgeber, der einige brenzliche Situationen überstehen musste, erzielte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit durch Hendrik Dargel den äußerst glücklichen Ausgleichstreffer. Nach dem Seitenwechsel spielte der SV stärker auf und es entwickelte sich bis zum Schlusspfiff ein offener Schlagabtausch. Per Kopfball nach einer Ecke von Tore Hachfeld nickte Mahsum Bayrak das Leder zum 2:1-Endstand über die Linie (65.). In der 84. Minute hielt der Lauenauer Torwart Maik Janitschke einen von Christos Christou geschossenen Foulelfmeter.