06. August 2022 / 20:41 Uhr

Elfmeter-Tor lässt Tuchel jubeln: Jorginho sorgt für Chelsea-Auftaktsieg gegen Everton

Elfmeter-Tor lässt Tuchel jubeln: Jorginho sorgt für Chelsea-Auftaktsieg gegen Everton

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jorginho ließ den FC Chelsea per Elfmeter jubeln.
Jorginho ließ den FC Chelsea per Elfmeter jubeln. © IMAGO/Action Plus
Anzeige

Der FC Chelsea um Nationalspieler Kai Havertz ist mit einem Sieg gegen den FC Everton in die neue Saison gestartet. Für den Erfolg sorgte ein Elfmeter-Treffer. DFB-Star Timo Werner stand nicht im Kader.

Thomas Tuchel hat das Duell gegen seinen Vorgänger Frank Lampard gewonnen und mit dem FC Chelsea einen erfolgreichen Saisonauftakt in der Premier League gefeiert. Beim FC Everton setzte sich die Elf des deutschen Trainers, der Anfang 2021 bei Chelsea auf Lampard folgte, am Samstagabend dank eines Elfmeter-Treffers von Europameister Jorginho (45.+9) mit 1:0 (1:0) durch. Der wechselwillige Nationalspieler Timo Werner stand nicht im Kader. Der Stürmer steht laut Medienberichten vor einer Rückkehr zu Bundesligist RB Leipzig.

Anzeige

Für Everton begann das Spiel mit einer Hiobsbotschaft. Stamm-Innenverteidiger und Nationalspieler Ben Godfrey verletzte sich nach nur 13 Minuten bei einer Rettungsgrätsche gegen Kai Havertz offenbar schwer am Knie und musste nach knapp siebenminütiger Behandlungspause vom Feld getragen werden.

Everton kam trotz des Schocks besser ins Spiel. Einen Kopfball von James Tarkowski aus knapp fünf Metern entschärfte Chelsea-Keeper Edouard Mendy jedoch (24.). Gegen Ende des ersten Durchgangs wurde Chelsea um Sommer-Toptransfer Raheem Sterling im Sturmzentrum aktiver. Der Engländer traf sogar zum vermeintlichen 1:0, stand vor seinem Schuss jedoch im Abseits. Besser machte es Europameister Jorginho (45.+9), der kurz vor Abpfiff einen Foulelfmeter verwandelte.

Anzeige

Auch im zweiten Spielabschnitt zeigte sich die Tuchel-Elf anfällig für Konter der Gastgeber aus Liverpool. Nach abgefälschter Vorlage scheiterte Mason Holgate am bärenstarken Mendy (52.). Erst im Laufe der zweiten 45 Minuten gelang es Chelsea, für Sicherheit zu sorgen und den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.