07. November 2020 / 17:08 Uhr

Mit Elfmeter-Tor für Union Berlin gegen Bielefeld: Max Kruse stellt uralten Bundesliga-Rekord ein

Mit Elfmeter-Tor für Union Berlin gegen Bielefeld: Max Kruse stellt uralten Bundesliga-Rekord ein

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Max Kruse hat einen alten Bundesliga-Rekord von Hans-Joachim Abel eingestellt. 
Max Kruse hat einen alten Bundesliga-Rekord von Hans-Joachim Abel eingestellt.  © Getty Images/imago images/WEREK (Montage)
Anzeige

Seit Saisonbeginn geht Max Kruse für Union Berlin auf Torejagd. Im Dress der Eisernen konnte der 32-Jährige nun gegen Arminia Bielefeld nach 13867 Tagen einen uralten Bundesliga-Rekord von Hans-Jürgen Abel einstellen. Dieser hatte für den VfL Bochum einst alle seinen 16 Bundesliga-Elfmeter verwandelt.

Für den 1. FC Union Berlin läuft das zweite Jahr in der Bundesliga bislang überragend. Am siebten Spieltag dominierten die Köpenicker Aufsteiger Arminia Bielefeld von Beginn an - nach 52 Minuten stand bereits eine 4:0-Führung zu Buche. Überragend: Die Offensive um die Neuzugänge Keita Endo und Max Kruse, die beide mit Toren glänzten. Kruse konnte mit seinem Elfmeter-Treffer zum 4:0 sogar einen Uralt-Rekord der Liga einstellen, am Ende gewann Union 5:0.

Anzeige

Der ehemalige Bremer trat in der Bundesliga zum bislang 16. Mal zum Strafstoß an. Verwandeln konnte er von diesen Elfmetern bisher jeden einzelnen - eine eindrucksvolle 100-Prozent-Quote nach 16 Versuchen. Das war in der 57-jährigen Geschichte der Bundesliga bis dato nur einem Mann gelungen: Hans-Joachim Abel, der zwischen 1978 und 1982 ebenfalls 16 Mal vom Punkt antrat und immer eiskalt blieb. Der heute 68-Jährige stand in dieser Zeit für den VfL Bochum unter Vertrag. Der letzte verwandelte Elfer von "Jochen" Abel fand am 20. November 1982 beim 3:2 gegen Eintracht Frankfurt den Weg ins Tor - vor 13867 Tagen.

Union Berlin in Noten: Die Einzelkritik zum 5:0-Sieg gegen Arminia Bielefeld.

Der SPORTBUZZER bewertet: Die Spieler von Union Berlin in der Einzelkritik. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER bewertet: Die Spieler von Union Berlin in der Einzelkritik. ©

Nun konnte Kruse mit Abel gleichziehen. Der 32-Jährige hatte schon am Montag beim 3:1 gegen die TSG Hoffenheim vom Punkt getroffen und die Unioner zur 1:0-Führung geschossen. Kruse war im Sommer ablösefrei von Fenerbahce Istanbul gekommen. Seine übrigen Bundesliga-Tore vom Punkt hatte er zwischen 2013 und 2019 für Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen (jeweils 7) erzielt.