18. Juni 2021 / 16:00 Uhr

Elternhilfe für krebskranke Kinder: Chemie Leipzigs Hauptsponsor spendet 5000 Euro

Elternhilfe für krebskranke Kinder: Chemie Leipzigs Hauptsponsor spendet 5000 Euro

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Uwe Thomas
Uwe Thomas, Markus Wulftange und Enrico Blankenheim (v.l.). © Privat
Anzeige

Uwe Thomas, Geschäftsführer von B + T Bauelemente, ist Fan und Sponsor von Chemie Leipzig. Doch auch abseits des Fußballs ist er aktiv. So spendete der 60-Jährige der Elternhilfe für krebskranke Kinder 5000 Euro. Derweil lädt Markus Wulftange am 5. September erneut zum legendären Benefiz-Fußball-Turnier ein.

Anzeige

Leipzig. Er ist Ur-Chemiker, begleitet seinen Herzensverein seit einem halben Jahrhundert, viele Jahre davon in offizieller Funktion. Von 2001 bis 2004 war Uwe Thomas, 60, Manager des FC Sachsen, führte den Club zusammen mit Christian Rocca. Es fehlte wie so oft in Leutzsch an Geld, trotzdem gehört die Ära Thomas/Rocca beim Blick auf Aufwand, Ertrag und Schlagzeilen zu den vorzeigbaren und unterhaltsamen.

Anzeige

Thomas ist Chemie Leipzig als Hauptsponsor der Regionalliga-Mannschaft treu geblieben, setzt sein Netzwerk bei der Akquise von Unterstützern ein, hilft bei der Suche nach Wohnungen und Jobs für die Viertliga-Fußballer. Dass die Männer um Chemie-Chef Frank Kühne den Geschäftsführer von B + T Bauelemente liebend gerne ins operative (Vorstands)Geschäft einbinden würden, ist kein Geheimnis. Einstweilen bleibt es bei der bisherigen Konstellation. Thomas sieht seine Chemiker gut aufgestellt, glaubt an eine ambitioniert-sorgenfreie Saison, lobt Kühnes „ruhige Hand“, sieht in Cheftrainer Miroslav Jagatic einen „Wettbewerbsvorteil auf zwei Beinen“ und in Andy Müller-Papra den „idealen Mann“ auf der Position des Sportchefs.

Den Blick über den Tellerrand des Kunze-Sportparks und seines florierenden Unternehmens hat sich Thomas bewahrt. „Meiner Familie, der Firma, meinem Club und mir geht es gut“, sagt der ehemalige FC-Sachsen-Manager beim Termin in den Räumlichkeiten der Elternhilfe für krebskranke Kinder in der Philipp-Rosenthal-Straße. „Wer auf der Sonnenseite lebt, sollte dankbar sein und im Rahmen seiner Möglichkeiten anderen Menschen helfen.“

Prominente Unterstützer

Im vorliegenden Fall der 1990 gegründeten Elternhilfe. „Die bewegungsorientierte Rehabilitation, die psychologische Begleitung, die vielen kleinen Events auf der Station, die den krebskranken Kindern Kraft geben, sind wichtiger Bestandteil der Familienbetreuung auf der Kinderkrebsstation geworden“, sagt Sporttherapeut Markus Wulftange, 54. Der Ex-Profi des VfB Leipzig ist dankbar über jede Zuwendung. „Die personelle, finanzielle und materielle Unterstützung durch die Elternhilfe ist von der Krebsstation nicht mehr wegzudenken.“

Weil existenziell wichtige Benefiz-Veranstaltungen pandemiebedingt ausfallen mussten, sind Wulftange und Co. auf öffentliche Wahrnehmung angewiesen. Und sie haben dabei prominente Unterstützer an ihrer Seite. Ex-RB-Profi Diego Demme hat handsignierte Trikots für die Elternhilfe versteigern lassen, Neu-Dortmund-Coach Marco Rose hilft mit Rat und Tat, die Immobilien-Unternehmer Steffen Göpel und Torsten Kracht sind großzügige Fixpunkte.

Uwe Thomas und sein B + T-Partner Enrico Blankenheim, 63, haben einen überdimensionierten 5000 Euro-Scheck mitgebracht. „In Zeiten wie diesen gilt ausnahmsweise: Tue Gutes und rede darüber“, sagt Thomas. „Damit möglichst viele mithelfen.“ Und gekickt wird in Bälde auch wieder für die so gute und wichtige Sache. Am 5. September steigt das legendäre Benefiz-Fußballturnier zugunsten der Elternhilfe. Ort der Handlung: Das idyllisch gelegene Gelände des SSV Stötteritz. Am Ball: Markus Wulftange, Marco Rose, Jürgen Rische, Matthias Zimmerling, Torsten Kracht und weitere Ex-Profis.

Mail: elternhilfe-leipzig@web.de

Internet: www.elternhilfe-leipzig.de

Spendenkonto: Volksbank Leipzig

IBAN: DE25 8609 5604 0320 0933 33