30. November 2019 / 19:55 Uhr

Netzreaktionen zur Deutschland-Gruppe bei der EM 2020: "Das gibt auf die Fresse"

Netzreaktionen zur Deutschland-Gruppe bei der EM 2020: "Das gibt auf die Fresse"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kylian Mbappé mit Frankreich und Cristiano Ronaldo mit Portugal: Deutschland hat schwere Gruppengegner bei der EM 2020 erwischt.
Kylian Mbappé mit Frankreich und Cristiano Ronaldo mit Portugal: Deutschland hat schwere Gruppengegner bei der EM 2020 erwischt. © imago images/PanoramiC/VI Images
Anzeige

Von wegen Losglück: Die deutsche Nationalmannschaft hat sowohl Weltmeister Frankreich als auch Europameister Portugal als Gegner bei der EM 2020 zugelost bekommen. Die DFB-Fans im Netz sind schockiert. Einige fürchten ein Vorrunden-Aus bei der Europameisterschaft.

Anzeige
Anzeige

Die EM-Auslosung sorgt auch im Netz für Aufsehen: Deutschland trifft bei der Europameisterschaft 2020 in der Gruppe F auf Weltmeister Frankreich und den amtierenden Euro-Champion Portugal. Der dritte Gegner steht noch nicht fest. Über den Playoff-Weg könnten sich unter anderem Ungarn oder Island für die DFB-Gruppe qualifizieren. Damit hat die deutsche Nationalmannschaft um Bundestrainer Joachim Löw eine echte Hammer-Gruppe erwischt. Viele Fans im Netz sehen schon jetzt schwarz für die Zukunft.

Die DFB-Kandidaten für die EM 2020 im Chancen-Check

Ein Debütant und ein Leistungsträger: Niklas Stark (l.) kam gegen Nordirland zu seinem langersehnten ersten Einsatz, Serge Gnabry legte zum Jahresabschluss eine Drei-Tore-Gala hin. Zur Galerie
Ein Debütant und ein Leistungsträger: Niklas Stark (l.) kam gegen Nordirland zu seinem langersehnten ersten Einsatz, Serge Gnabry legte zum Jahresabschluss eine Drei-Tore-Gala hin. ©
Anzeige

Netz wenig positiv nach EM-Auslosung: "Vorrundenaus für Deutschland damit bestätigt"

"Das gibt jetzt richtig auf die Fresse", schreibt ein User. Ein anderer verarbeitet die schwere EM-Auslosung mit Galgenhumor: "Nur den amtierenden Europa- und Weltmeister in einer Gruppe. Lächerlich. Alles andere als der Gruppensieg wäre eine herbe Enttäuschung." Wie die Ziehung in Bukarest ergab, muss das DFB-Team gegen die beiden Fußball-Schwergewichte auch noch direkt zum Auftakt ran. Am 16. Juni steigt das Spiel gegen Frankreich, am 20. Juni das Duell mit Cristiano Ronaldo und Co.. Vier Tage später spielt Deutschland gegen den Qualifikanten. Immerhin werden alle Spiele in der Allianz Arena in München ausgetragen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Stimmung im Netz ist jedoch trotzdem wenig zuversichtlich: "Vorrundenaus für Deutschland damit bestätigt", schreibt eine Twitter-Nutzerin. Dafür muss jedoch viel zusammenkommen: Selbst mit Niederlagen gegen Frankreich und Portugal könnte Deutschland noch als einer der vier besten Gruppen-Dritten weiterkommen. Die Portugiesen hätten so 2016 sogar noch den EM-Titel gewonnen, wie ein User feststellt: "Werden sich als Gruppendritter schon irgendwie durchwurschteln. Hat Portugal 2016 ja auch geschafft", so der Kommentar. Die Netzreaktionen zur EM-Auslosung hier im Überblick

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN