23. März 2020 / 10:10 Uhr

EM auf 2021 verlegt, Bundesliga und Europacup im Sommer: So sieht der Fußball-Kalender aktuell aus

EM auf 2021 verlegt, Bundesliga und Europacup im Sommer: So sieht der Fußball-Kalender aktuell aus

Roman Gerth
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wie geht es nach der EM-Verschiebung in der Bundesliga, Champions und Europa League weiter?
Wie geht es nach der EM-Verschiebung in der Bundesliga, Champions und Europa League weiter? © imago images/Sven Simon
Anzeige

Die Corona-Pandemie hat die Welt fest im Griff - und seit der Verlegung der EM ins kommende Jahr hat sich ein gänzlich neuer Terminkalender für den nationalen und internationalen Fußball ergeben. Wann finden Bundesliga, Champions und Europa League statt? Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick.

Anzeige
Anzeige

Die UEFA hat mit der Verschiebung der Europameisterschaft in den Sommer 2021 eine zentrale Entscheidung für den Fußball-Kalender getroffen. Dieser ist durch die Coronavirus-Pandemie in erheblichem Maße durcheinander gewirbelt. Der neue EM-Termin (11. Juni bis 11. Juli 2021) ist aber nur der erste Dominostein, der fallen musste, um den Terminkalender in den Ligen und internationalen Wettbewerben sinnvoll anpassen zu können.

UEFA und DFL suchen Lösungen für Termin-Chaos

Wann es nach der akuten Corona-Krise im Fußball überhaupt weitergehen kann, ist derzeit noch völlig offen. Dennoch sind von der UEFA und auch der Deutschen Fußball Liga (DFL) schon einige neue Termine bekannt, andere müssen noch konkretisiert werden - der SPORTBUZZER gibt einen Überblick.

Internationale Pressestimmen zur Verschiebung der EM 2020

Die UEFA um Präsident Aleksander Ceferin hat den Start der Europameisterschaft um ein Jahr verschoben. Der SPORTBUZZER hat die internationalen Pressestimmen gesammelt. Zur Galerie
Die UEFA um Präsident Aleksander Ceferin hat den Start der Europameisterschaft um ein Jahr verschoben. Der SPORTBUZZER hat die internationalen Pressestimmen gesammelt. ©

Bundesliga: Der Spielbetrieb ist Stand jetzt bis zum 30. April unterbrochen. Nachdem die Politik am Montag grünes Licht gegeben hat, könnte die Saison am 9. Mai weitergehen. Am Donnerstag kommen die 36 Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga erneut zusammen, um über die Fortsetzung des Spielbetriebs zu debattieren. Dank der Entscheidung der politischen Entscheidungsträger dürfte der Spielbetrieb zum geplanten Datum wieder aufgenommen werden. DFL-Geschäftsführer Christian Seifert sagte bei Bild Live: "Die Politik vertraut uns und wir und vor allem die Spieler müssen jetzt Vorbild sein."

Mehr vom SPORTBUZZER

Europacup: In der Champions League und Europa League kann aufgrund des neuen EM-Termins ebenfalls länger als bisher geplant gespielt werden. Auch dort ist der Spielbetrieb "bis auf Weiteres" eingestellt. In beiden Wettbewerben wurden bereits die Achtelfinal-Hinspiele ausgetragen, vier Mannschaften (darunter auch RB Leipzig und BVB-Bezwinger Paris Saint-Germain) haben in der Königsklasse gar schon das Viertelfinal-Ticket gelöst. Möglicherweise werden Champions und Europa League im Sommer beendet, indem die Viertelfinals nur in einem Spiel statt Hin- und Rückspiel ausgetragen und ab dem Halbfinale in Final-Four-Turnieren entschieden werden. Die spanische Marca berichtet von einem möglichen Champions-League-Finale am 27. Juni und einem Endspiel der Europa League am 24. Juni. Der DFB teilte bereits mit, dass die europäischen Klub-Wettbewerbe "auch am Wochenende stattfinden könnten".

EURO 2020: In diesen Stadien soll gespielt werden

Stadio Olimpico, Rom/Italien - Kapazität: 72.698 Zur Galerie
Stadio Olimpico, Rom/Italien - Kapazität: 72.698 ©

Playoffs und Testspiele erst 2021?

Nationalmannschaft: Die Coronavirus-Pandemie verhindert die Austragung der für Ende März angesetzten Playoff-Spiele, die nach der EM-Verschiebung ohnehin vorerst irrelevant sind, sowie die zeitgleich geplanten Freundschaftsspiele - darunter auch die Spiele der deutschen Nationalmannschaft in Spanien und gegen Italien. Sowohl die Playoffs als auch die Test-Länderspiele sollten nach Möglichkeit Anfang Juni stattfinden - doch von diesem Plan wich die FIFA jüngst ab. Ein großer Teil der geplanten Länderspiele des Fußball-Jahres wird möglicherweise erst 2021 ausgetragen werden können. Diese Meinung vertritt der Vizepräsident des Weltverbandes FIFA, Victor Montagliani, weil damit zu rechnen sei, dass die Reisebeschränkungen wegen der Coronavirus-Pandemie länger ausdauern würden.