30. November 2019 / 20:57 Uhr

Frankreich und Portugal: Lothar Matthäus setzt nach "schlimmsten Losen" auf deutsche Fans

Frankreich und Portugal: Lothar Matthäus setzt nach "schlimmsten Losen" auf deutsche Fans

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lothar Matthäus hofft auf die deutschen Fans gegen die Top-Gegner Frankreich und Portugal bei der EM 2020.
Lothar Matthäus hofft auf die deutschen Fans gegen die Top-Gegner Frankreich und Portugal bei der EM 2020. © imago images / eu-images / dpa
Anzeige

Rein sportlich sieht Rekordnationalspieler Lothar Matthäus die deutschen Chancen in den EM-Spielen gegen Frankreich und Portugal eher skeptisch. Er setzt daher vor allem auf den Heimvorteil in den Gruppenspielen.

Anzeige
Anzeige

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus setzt nach der für die deutsche Mannschaft knüppelharte Auslosung auf die Unterstützung der Fans. "Wir haben Heimspiele. Trotz der schweren Auslosung sollten wir es mit den Fans im Rücken auch schaffen", meinte der Sky-Experte in der Halbzeitpause des Bundesliga-Spiels zwischen dem FC Bayern und Bayer Leverkusen (1:2). Großen Respekt vor den beiden feststehenden Gegnern hat Matthäus dennoch: "Ich habe mir die Töpfe vor der Auslosung angeschaut und habe mir gedacht, dass Frankreich und Portugal die schlimmsten Lose waren, die uns zugelost hätten werden können."

Mehr zur EM-Auslosung

Tatsächlich hätte es härter kaum können. Frankreich um Top-Stürmer Kylian Mbappé ist amtierender Weltmeister und wartet am 16. Juni zum EM-Auftakt auf die deutsche Mannschaft. Portugal um Superstar Cristiano Ronaldo geht als Titelverteidiger in das Turnier und ist im zweiten Spiel am 20. Juni deutscher Gegner. Zum Vorrundenabschluss dürfte es für Bundestrainer Joachim Löw und sein Team dann zumindest etwas leichter werden.

Die DFB-Kandidaten für die EM 2020 im Chancen-Check

Ein Debütant und ein Leistungsträger: Niklas Stark (l.) kam gegen Nordirland zu seinem langersehnten ersten Einsatz, Serge Gnabry legte zum Jahresabschluss eine Drei-Tore-Gala hin. Zur Galerie
Ein Debütant und ein Leistungsträger: Niklas Stark (l.) kam gegen Nordirland zu seinem langersehnten ersten Einsatz, Serge Gnabry legte zum Jahresabschluss eine Drei-Tore-Gala hin. ©
Anzeige

Der Gegner steht noch nicht fest und wird erst in den Playoffs am 26. und 31. März ermittelt. Deutschland erhält dabei der Sieger des Pfades A mit Island, Bulgarien oder Co-Gastgeber Ungarn als Gegner. Nur, wenn sich in dieser Gruppe das vierte Team Rumänien durchsetzt, wird die DFB-Elf bei der EM gegen den Sieger des Pfades D spielen, da Rumänien dann als Co-Gastgeber in die Holland-Gruppe gehen würde. Im Pfad D spielen zunächst Georgien - Weißrussland und Nordmazedonien - Kosovo. Alle drei deutschen Vorrundenpartien bei der Europameisterschaft finden in München statt.

16 Teams haben über die Playoffs noch die Möglichkeit sich für die EM 2020 zu qualifizieren. Diese Mannschaften haben ein Startrecht dafür.

Diese Teams sind bei den Playoffs für die EM 2020 dabei.  Zur Galerie
Diese Teams sind bei den Playoffs für die EM 2020 dabei.  ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN