18. Mai 2021 / 19:33 Uhr

EM-Hammer! Marco Reus sagt DFB ab: "Körper Zeit geben, um sich zu erholen"

EM-Hammer! Marco Reus sagt DFB ab: "Körper Zeit geben, um sich zu erholen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marco Reus wird nicht zum deutschen EM-Kader gehören. 
Marco Reus wird nicht zum deutschen EM-Kader gehören.  © IMAGO/Sven Simon/Screenshot Instagram
Anzeige

BVB-Star Marco Reus wird nicht zum deutschen Kader der Europameisterschaft 2021 gehören. Einen Tag vor der Kader-Bekanntgabe des DFB-Teams sagte Reus seine Teilnahme via Instagram ab. Der 31-Jährige will seinen Körper nach einer kräftezehrenden Saison schonen.

Anzeige

Absage ans DFB-Team: Marco Reus fährt nicht zur Europameisterschaft 2021. Das teilte der 31 Jahre alte Angreifer von Borussia Dortmund am Dienstagabend via Instagram mit. Er habe die Entscheidung, auf die vom 11. Juni bis 11. Juli stattfindende EM zu verzichten, gemeinsam mit Bundestrainer Joachim Löw getroffen, schrieb Reus. "Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, da ich immer voller stolz bin, wenn ich für mein Land auflaufen darf", so der BVB-Kapitän. Nach "einem sehr intensiven Jahr für mich persönlich und dem Erreichen der Ziele beim BVB" sei er zu dem Entschluss gekommen, seinem Körper eine Pause verschaffen zu wollen und ihm "Zeit zu geben, um sich zu erholen".

Anzeige

Reus galt wegen seiner zuletzt stark ansteigenden Formkurve als vermeintlich sicherer Kandidat für die EM. Nach einem enttäuschenden Saisonstart hatte der BVB-Kapitän zuletzt maßgeblichen Anteil daran, dass die Dortmunder unter Edin Terzic doch noch die Champions-League-Plätze erreichen konnten. Im Finale des DFB-Pokals, das der BVB mit 4:1 gegen RB Leipzig gewinnen konnte, war Reus neben den Doppeltorschützen Erling Braut Haaland und Jadon Sancho der überragende Mann. Insgesamt bringt es der Routinier in dieser Saison auf zehn Tore und 14 Vorlagen in 48 Einsätzen. Reus' bis dato letztes seiner 44 Länderspiele liegt 19 Monate zurück. In den letzten Jahren war Reus immer wieder von Verletzungen geplagt gewesen.

Reus versprach den Fans gleichzeitig, die Pause "sinnvoll" zu nutzen, "um optimal in die neue Saison starten zu können". Saisonauftakt in der Bundesliga ist bereits am 13. August - also nur knapp einen Monat nach Ende der EM. Für diese wünscht Reus dem Team um Löw "alles, alles Gute". Er werde "als Fan mitfiebern und die Daumen drücken".



Löw beim Pokalfinale: Reus "ist schon auf dem Zettel"

Der Bundestrainer hatte sich am Rande des Pokalendspiels eher kryptisch zur Personalie Reus geäußert. Der BVB-Spielmacher habe "in den letzten Wochen wieder einen guten Rhythmus", so Löw in der ARD. "Er ist schon auf dem Zettel, wir haben einen erweiterten Kader, da werden auch noch einige Namen diskutiert."

Das Statement zum EM-Verzicht von Marco Reus im Wortlaut:

Hallo,

nach einer komplizierten, kräftezehrenden und am Ende "Gott sei Dank" erfolgreichen Saison habe ich gemeinsam mit dem Bundestrainer beschlossen, nicht mit zur EM zu fahren.

Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, da ich immer voller stolz bin, wenn ich für mein Land auflaufen darf.

Aber nach einem sehr intensiven Jahr für mich persönlich und dem Erreichen der Ziele beim BVB , bin ich zum Entschluss gekommen, meinem Körper Zeit zu geben, um sich zu erholen!

Ich werde die Pause sinnvoll nutzen, um optimal in die neue Saison starten zu können!

Ich wünsche Jogi und unserem Team alles, alles Gute für die EM und werde als Fan mitfiebern und die Daumen drücken...

Euer Marco

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!