12. November 2020 / 23:30 Uhr

EM-Quali kompakt: Slowakei schockt Nordirland und löst Ticket - auch Schottland dabei

EM-Quali kompakt: Slowakei schockt Nordirland und löst Ticket - auch Schottland dabei

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Die Slowakei und Schottland reisen zur Endrunde der Europameisterschaft.
Die Slowakei und Schottland reisen zur Endrunde der Europameisterschaft. © imago images/PA Images/Montage
Anzeige

Die Slowakei und Schottland komplettieren das Teilnehmerfeld der EM-Endrunde im kommenden Jahr. Die Slowaken setzten sich mit 2:1 nach Verlängerung gegen Nordirland durch, die Schotten sicherten sich erst im Elfmeterschießen gegen Serbien das Ticket für das große Turnier.

Anzeige

Die letzten beiden EM-Playoff-Duelle zwischen Nordirland und der Slowakei sowie zwischen Serbien und Schottland wurden erst nach Ende der regulären Spielzeit in der Verlängerung bzw. Elfmeterschießen entschieden. Im dritten Playoff-Spiel am späten Donnerstagabend setzte sich Ungarn dank eines Last-Minute-Doppelpacks mit 2:1 gegen Island durch - hier geht es zum Spielbericht!

Anzeige

Nordirland - Slowakei 1:2 (0:1, 1:1, 1:1) nach Verlängerung

Die Slowakei hat sich nach einer Extraschicht am Donnerstagabend eines der letzten EM-Tickets gesichert. Dank eines Treffers in der Verlängerung von Michal Duris (110. Minute) setzten sich die Slowaken mit 2:1 in Belfast gegen Gastgeber Nordirland durch. Die Gäste hatten in der regulären Spielzeit lange geführt: Nach einem verunglückten Rückpass von George Saville netzte Juraj Kucka in der 17. Minute zum 1:0 ein. Doch die Nordiren ließen sich davon nicht aufhalten und zeigten Kämpferherz. In einer hektischen Schlussphase erzwangen die Gastgeber ein Eigentor von Slowakei-Abwehrroutinier Milan Skriniar (87.).

In der Verlängerung setzte sich dann schließlich die Klasse der Slowaken um Kapitän Marek Hamsik durch. Diese sicherten sich mit dem Erfolg über die Briten zum zweiten Mal in Folge das Ticket für die EM. Beim bis dato letzten Kontinental-Turnier in Frankreich schied die Slowakei im Achtelfinale mit 0:3 gegen Deutschland aus. Ob es wieder für die Runde der besten 16 Teams reicht? Die Slowaken treffen in ihrer Gruppe auf Spanien, Schweden und Polen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Serbien - Schottland 5:6 (0:0, 1:1, 1:1) nach Elfmeterschießen

Erstmals seit der Weltmeisterschaft 1998 hat sich die schottische Nationalmannschaft wieder für ein großes Turnier qualifiziert. Im Playoff-Finale am Donnerstagabend setzten sich die Bravehearts um Kapitän und Liverpool-Star Andrew Robertson mit 6:5 (0:0, 1:1, 1:1) nach Elfmeterschießen gegen Serbien um Frankfurt-Profi Filip Kostic durch. Torwart David Marshall wurde zum Matchwinner, parierte den letzten Elfmeter von Alexandar Mitrovic. In der regulären Spielzeit hatte Ryan Christie in der 52. Minute den Führungstreffer für den Underdog aus Schottland erzielt - in der 90. Minute rettete Ex-Frankfurt-Star Luka Jovic die Serben mit seinem Ausgleichstreffer in die Verlängerung, die torlos endete. Im Elfmeterschießen versagten dem Team dann die Nerven.


Bei der EM spielt Schottland, mit Glasgow EM-Gastgeber, nun in einer Gruppe mit Nachbarland England. Zudem werden Kroatien und Tschechien mit den Schotten in einer Gruppe spielen