11. Oktober 2019 / 22:40 Uhr

EM-Quali kompakt: England vergibt Matchball in Tschechien - Portugal und Frankreich siegen

EM-Quali kompakt: England vergibt Matchball in Tschechien - Portugal und Frankreich siegen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hängende Köpfe bei den Three Lions: England hat die vorzeitige EM-Qualifikation in Tschechien verpasst.
Hängende Köpfe bei den "Three Lions": England hat die vorzeitige EM-Qualifikation in Tschechien verpasst. © Justin Setterfield/Getty Images
Anzeige

Trotz einer frühen Führung durch Harry Kane musste England in Tschechien die erste Niederlage in der EM-Qualifikation hinnehmen. Damit konnten die "Three Lions" nicht das vorzeitige Ticket für 2020 lösen. Hingegen durften Frankreich, Portugal, die Ukraine und die Türkei jubeln.

Anzeige
Anzeige

Nachdem Belgien das EM-Ticket am Donnerstagabend durch einen 9:0-Kantersieg gegen Fußballzwerg San Marino vorzeitig lösen konnte, wollte England am Freitag nachlegen. Das Team von Gareth Southgate musste in Tschechien allerdings eine empfindliche 1:2-Niederlage hinnehmen, sodass die Qualifikation noch nicht in trockenen Tüchern ist.

Mit zwölf Punkten führen die Engländer die Gruppe A aber weiterhin an. Tschechien belegt mit einem Spiel mehr punktgleich Platz zwei, dahinter lauert der Kosovo (8). Am Montag (20.45 Uhr) spielt England in Bulgarien, die beiden Verfolger treffen im November im direkten Duell aufeinander.

Qualifikation für EM 2020: Das sind die Gruppen

<b>Gruppe A</b>: England, Bulgarien, Tschechien, Montenegro, Kosovo Zur Galerie
Gruppe A: England, Bulgarien, Tschechien, Montenegro, Kosovo ©
Anzeige

Stürmerstar Harry Kane traf bereits in der fünften Minute per Foulelfmeter zu seinem 20. Tor als Kapitän der Three Lions. Jakub Brabec (9.) und Zdenek Ondrasek (85.) drehten das Spiel. Die Gastgeber um Patrik Schick von RB Leipzig und Vladimir Darida (Hertha BSC) waren über weite Strecken das bessere Team. England mit Borussia Dortmunds Megatalent Jadon Sancho in der Startelf brachte nur selten gute Offensivaktionen zustande.

Für Ärger vor dem Spiel hatten Fans beider Mannschaften gesorgt. Der Nachrichtenagentur AP zufolge wurden vor dem Anpfiff 31 Personen in Gewahrsam genommen. In zwei Bars kam es demnach zu Ausschreitungen.

Frankreich nach knappem Sieg gegen Island weiter auf EM-Kurs

Die französischen Weltmeister haben mit Mühe einen weiteren Schritt in Richtung EM 2020 gemacht. Das Team von Trainer Didier Deschamps gewann am Freitagabend in Reykjavik mit 1:0 (1:0) gegen Verfolger Island. Bayern-Rekordeinkauf Lucas Hernández, um dessen Gesundheitszustand zwischen dem französischen Verband und dem deutschen Rekordmeister ein Streit entbrannt war, saß über die komplette Spieldauer auf der Bank.

Olivier Giroud traf in der 66. Minute per Foulelfmeter, den Stürmerstar Antoine Griezmann herausgeholt hatte. In der Gruppe H belegt Frankreich nach sieben von zehn Spieltagen mit 18 Punkten Platz zwei hinter der punktgleichen Türkei, die gegen Albanien durch ein spätes Tor von Cenk Tosun (90.) mit 1:0 (0:0) gewann, und Island (12). Am Montag (20.45 Uhr) treffen die beiden Spitzenteams im direkten Duell in Paris aufeinander, Island empfängt zeitgleich Andorra.

Mehr vom SPORTBUZZER

Europameister Portugal hat sich am Freitag zum 3:0 (1:0)-Erfolg gegen Außenseiter Luxemburg in der Qualifikationsgruppe B zur Europameisterschaft gemüht. Zwar machte der Favorit damit einen weiteren Schritt in Richtung EM, doch Spitzenreiter bleibt das Team der Ukrainer, dem nun am Montag ein Remis im Top-Duell mit den Portugiesen reicht, um die Qualifikation für die EM unter Dach und Fach zu bringen.

Portugals Cristiano Ronaldo fehlt nur noch ein Tor zur 700

Die Portugiesen waren in Lissabon über die gesamte Spielzeit das überlegene Team. Bernardo Silva hatte nach 16 Minuten eine schöne Vorarbeit von Nelson Semedo zum 1:0 verwertet, Cristiano Ronaldo nutzte einen fehlerhaften Rückpass mit einem Lupfer über Torhüter Anthony Moris in der 65. Minute. Der Torjäger verbuchte damit seinen sechsten Treffer in dieser EM-Qualifikation, nachdem er zuletzt gegen Litauen schon viermal getroffen hatte. Damit fehlt CR7 nur noch ein Tor zum spektakulären Jubiläum: zum 700. Treffer seiner Karriere, was bisher nur fünf Fußball-Profis - darunter Bayern-Profi Gerd Müller - gelang. Für den Endstand sorgte Goncalo Guedes eine Minute vor dem Ende.

Die Ukrainer, die bisher nur beim 1:1 in Portugal Punkte eingebüßt haben, verteidigten mit einem 2:0 (1:0)-Erfolg in Charkiw über Litauen ihren Fünf-Punkte-Vorsprung in der Tabelle vor den Portugiesen. Ruslan Malinovsky sorgte für beide Treffer des Teams von Cheftrainer Andrej Schewtschenko (29./58.).

EM 2020: In diesen Stadien wird gespielt

Stadio Olimpico, Rom/Italien - Kapazität: 72.698 Zur Galerie
Stadio Olimpico, Rom/Italien - Kapazität: 72.698 ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN