23. März 2019 / 22:40 Uhr

EM-Qualifikation kompakt: Spanien und Italien besiegen skandinavische Außenseiter 

EM-Qualifikation kompakt: Spanien und Italien besiegen skandinavische Außenseiter 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Erleichterung in Valencia: Die spanische Nationalmannschaft konnte ihr erstes Quali-Spiel gegen Norwegen mit Ach und Krach gewinnen.
Erleichterung in Valencia: Die spanische Nationalmannschaft konnte ihr erstes Quali-Spiel gegen Norwegen mit Ach und Krach gewinnen. © Denis Doyle/Getty Images
Anzeige

Der Auftakt in die EM-Qualifikation verlief sowohl für Spanien als auch für Italien holprig. Während der Weltmeister von 2010 im Heimspiel gegen Norwegen einen zwischenzeitlichen Ausgleich verkraften musste, tat sich der vierfache Titelträger, die Squadra Azzurra, trotz eines frühen Tores gegen Finnland schwer.

Anzeige
Anzeige

Spanien - Norwegen 2:1 (1:0)

Spanien hat sein erstes Qualifikationsspiel für die Fußball-Europameisterschaft 2020 zuhause mit 2:1 (1:0) gegen Norwegen gewonnen. In der 16. Minute ging die Mannschaft von Trainer Luis Enrique am Samstagabend durch ein Tor von Rodrigo Moreno in Führung. Die Norweger hatten Glück, zur Halbzeit nur mit 1:0 zurückzuliegen.

Die Quittung für die schlechte Chancenverwertung bekam Spanien in der 65. Minute: Nach einem Foul von Inigo Martinez verwandelte Joshua King den anschließenden Elfmeter zum 1:1. Doch Sergio Ramos rettete den Weltmeister von 2010, indem der Real-Verteidiger nach einem Foul von Torwart Rune Jarstein ebenfalls souverän einen Elfmeter verwandelte. Als nächstes treffen die Spanier in der EM-Qualifikation am Dienstag auf Malta.

Qualifikation für EM 2020: Das sind die Gruppen

<b>Gruppe A</b>: England, Bulgarien, Tschechien, Montenegro, Kosovo Zur Galerie
Gruppe A: England, Bulgarien, Tschechien, Montenegro, Kosovo ©
Anzeige

Italien - Finnland 2:0 (1:0)

Italien ist nach der verpassten Fußball-WM 2018 mit einem 2:0 (1:0) gegen Finnland in die EM-Qualifikation gestartet. Gleich zu Beginn setzte die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini am Samstagabend das erste Zeichen und ging in der siebten Minute durch ein Tor von Nicolò Barella in Führung. Doch die Finnen ließen sich davon nicht entmutigen und hielten lange dagegen.

Italien zeigte nach der frühen Führung eher eine überschaubare Leistung gegen starke Skandinavier. Erst in der zweiten Hälfte wurde es besser. Moise Kean von Juventus Turin konnte einen Stellungsfehler der Finnen ausnutzen und traf in der 74. Minute zum 2:0-Endstand. Es war das erste Tor des hochgelobten Jungstars im zweiten Länderspiel. Als nächstes muss Italien in der EM-Qualifikation am Dienstag gegen Lichtenstein spielen.

Mehr zur EM-Qualifikation

Die weiteren Ergebnisse aus der EM-Quali vom Samstag

In den Parallelspielen siegte Bosnien-Herzegowina mit 2:1 in Sarajevo gegen Armenien, während sich Griechenland in Vaduz zu einem 2:0-Sieg gegen Liechtenstein mühte. Bereits am Samstagnachmittag gewann die Schweiz mit 2:0 in Georgien. Am frühen Abend setzte sich Schweden mit 2:1 gegen Rumänien durch, Irland siegte knapp mit 1:0 in Gibraltar und Malta holte sich einen Dreier gegen Färöer (2:1).

EM 2020: In diesen Stadien wird gespielt

Stadio Olimpico, Rom/Italien - Kapazität: 72.698 Zur Galerie
Stadio Olimpico, Rom/Italien - Kapazität: 72.698 ©
LESENSWERT

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt