13. April 2021 / 20:16 Uhr

EM-Spiele in München: DFB-Präsident Keller fordert klares Zuschauer-Bekenntnis von der Politik

EM-Spiele in München: DFB-Präsident Keller fordert klares Zuschauer-Bekenntnis von der Politik

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DFB-Präsident Fritz Keller blickt weiter optimistisch auf die EM-Spiele in München im Sommer.
DFB-Präsident Fritz Keller blickt weiter optimistisch auf die EM-Spiele in München im Sommer. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Verliert München seine EM-Spiele im Sommer? Das ist zu befürchten, wenn die UEFA kein klares Signal bekommt, dass in der Allianz Arena vor Zuschauern gespielt werden kann. Ein solches Bekenntnis wünscht sich DFB-Präsident Fritz Keller nun aus der Politik.

Anzeige

DFB-Präsident Fritz Keller hat sich im Ringen um die vier geplanten EM-Spiele in München zuversichtlich geäußert und von der Politik eine Zusage für die Zulassung von Zuschauern gefordert. "Wir brauchen einfach die Garantie oder zumindest die Möglichkeit, dass wir mit 20 Prozent Zuschauern hinkommen, wenn die Pandemielage das erlaubt", sagte der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Dienstag im ZDF. Sollte der Kontinentalverband UEFA fürchten, in den Allianz Arena nur Geisterspiele zu bekommen, könnte München in der nächsten Woche seinen Status als Ausrichterstadt verlieren.

Anzeige

Keller erwartet Zusage von der bayerischen Landesregierung

Keller sagte, er sei optimistisch, dass dies nicht geschehen werde. "So wie uns die Politik das verspricht, dass wir mehr Impfungen und mehr Testungen kriegen, müsste das auch möglich sein", sagte er mit Blick auf die Möglichkeit von Zuschauern bei den EM-Partien im Sommer in München. "Und dann bin ich mir sicher, dass wir die vier Spiele in München auch behalten können." Er erwarte nun "eine Zusage von der bayerischen Landesregierung" und dann auch eine Zusage von der UEFA.

In München sollen die drei Gruppenspiele der Nationalmannschaft gegen Frankreich (15. Juni), Portugal (19. Juni) und Ungarn (23. Juni) sowie ein Viertelfinale (2. Juli) ausgerichtet werden. Bis Montag will die UEFA weitere Infos von München, Rom, Bilbao und Dublin haben, ehe das UEFA-Exekutivkomitee über die Zahl der Gastgeber des Turniers vom 11. Juni bis 11. Juli entscheidet. Acht Städte haben bereits Spiele vor zumindest einigen Zuschauern zugesichert.