30. Juni 2021 / 15:27 Uhr

ARD, ZDF und Magenta teilen Übertragungen auf: Der TV-Fahrplan für das EM-Viertelfinale

ARD, ZDF und Magenta teilen Übertragungen auf: Der TV-Fahrplan für das EM-Viertelfinale

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Sender ARD, ZDF und Magenta TV haben sich bezüglich der Übertragung der nächsten Begegnungen bei der EM verständigt.
Die Sender ARD, ZDF und Magenta TV haben sich bezüglich der Übertragung der nächsten Begegnungen bei der EM verständigt. © IMAGO/Laci Perenyi (Montage)
Anzeige

Das Top-Spiel des EM-Viertelfinals zwischen Belgien und Italien am kommenden Freitag in München wird live im ZDF und bei MagentaTV zu sehen sein. Auch die übertragenden Sender der übrigen Spiele der zweiten K.o.-Runde stehen fest. 

Das ZDF wird das Topspiel im Viertelfinale der Europameisterschaft zwischen Belgien und Italien in München am Freitag (21.00 Uhr) übertragen. Vorher zeigt das ZDF die Begegnung zwischen der Schweiz und Spanien (18.00 Uhr) aus St. Petersburg. Die beiden Viertelfinals am Samstag werden in der ARD übertragen. Um 18.00 Uhr spielt Tschechien gegen Dänemark in Baku. Danach trifft die Ukraine in Rom auf Deutschland-Bezwinger England (21.00 Uhr).

Anzeige

Diese Aufteilung gaben die öffentlich-rechtlichen TV-Sender am Mittwoch bekannt. Alle Partien laufen zudem auf dem kostenpflichtigen Telekom-Angebot MagentaTV. Die Übertragungen, Termine und Spielorte im Überblick.

EM-Viertelfinale: Diese TV-Sender übertragen die Spiele

Freitag, 2. Juli

  • Schweiz - Spanien (18 Uhr in St. Petersburg) - ZDF/MagentaTV
  • Belgien - Italien (21 Uhr in München) - ZDF/MagentaTV

Samstag, 3. Juli

  • Tschechien - Dänemark (18 Uhr in Baku) - ARD/MagentaTV
  • Ukraine - England (21 Uhr in Rom) - ARD/MagentaTV

Die beiden Halbfinal-Partien (6. und 7. Juli) teilen sich ARD und ZDF ebenfalls auf, wobei die ARD die erste Wahl hat. Das Endspiel am 11. Juli wird dann vom ZDF übertragen. MagentaTV überträgt derweil alle Partien der K.o.-Runde sowie das Finale live.