11. Mai 2021 / 12:02 Uhr

Verspäteter Start in die Vorbereitung: DFB und Löw aktualisieren EM-Fahrplan

Verspäteter Start in die Vorbereitung: DFB und Löw aktualisieren EM-Fahrplan

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bundestrainer Joachim Löw startet später als geplant in die EM-Vorbereitung.
Bundestrainer Joachim Löw startet später als geplant in die EM-Vorbereitung. © 2021 Getty Images
Anzeige

Der Start der Nationalmannschaft in die EM-Vorbereitung verzögert sich, wie der DFB am Dienstag bekannt gab. Um den Spielern nach der Saison eine kleine Pause einzuräumen, trifft sich der Kader von Bundestrainer Joachim Löw später als ursprünglich geplant.

Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw läutet in der kommenden Woche die heiße Phase vor der Europameisterschaft ein. Der DFB veröffentlichte am Dienstag den Fahrplan der deutschen Nationalmannschaft mit Blick auf das Turnier im kommenden Sommer. Demnach bennent Löw am 19. Mai das Aufgebot für sein letztes Turnier als verantwortlicher DFB-Chefcoach. Das Trainingslager startet drei Tage später als geplant erst am 28. Mai.

Anzeige

Löw entschied sich also nicht wie zunächst vorgesehen für den 25. Mai. Die Spieler sollen nach der aktuellen Saison noch zu Hause entspannen, da sie nach Trainingslager-Beginn und während der EM in einer Blase bleiben müssen. Die beiden Testspielgegner heißen Dänemark (2. Juni in Innsbruck) und Lettland (7. Juni in Düsseldorf). Das EM-Quartier bezieht die DFB-Auswahl am 8. Juni in Herzogenaurach beim DFB-Partner adidas.

Werner, Gündogan und Co. reisen nach

In der ersten Phase des Trainingslagers vor der EM muss Löw auf die drei Chelsea-Profis Timo Werner, Kai Havertz und Antonio Rüdiger sowie Man-City-Akteur Ilkay Gündogan aufgrund des noch anstehenden Champions-League-Finals am 29. Mai verzichten. Das Quartett ist gesetzt für den bis zu 26 Spieler umfassenden deutschen EM-Kader und soll zu einem noch nicht bekannten Zeitpunkt nachreisen. Vermutlich erhalten die deutschen Endspiel-Teilnehmer zwei Tage frei und stoßen am 1. Juni nach Tirol zum Nationalteam.

Für Löw ist das Trainingslager ein zentraler Baustein für eine erfolgreiche EM. "Es ist wichtig, dass wir dann mal 14 Tage am Stück zusammen sind. Das wird uns helfen", sagte er. Die deutsche Mannschaft startet am 15. Juni gegen Weltmeister Frankreich in die EM. Weitere Gruppengegner ebenfalls in München sind Titelverteidiger Portugal (19. Juni) und Ungarn (23. Juni).