25. April 2021 / 19:50 Uhr

Embolo-Doppelpack und Blitzstart: Gladbach fertigt Bielefeld ab und bleibt an Leverkusen dran

Embolo-Doppelpack und Blitzstart: Gladbach fertigt Bielefeld ab und bleibt an Leverkusen dran

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Durften am Sonntag gleich fünf Mal jubeln: Die Profis von Borussia Mönchengladbach.
Durften am Sonntag gleich fünf Mal jubeln: Die Profis von Borussia Mönchengladbach. © dpa
Anzeige

Borussia Mönchengladbach hat sich nach dem schwachen Auftritt gegen die TSG Hoffenheim unter der Woche zurückgemeldet. Gegen Arminia Bielefeld traf Breel Embolo bei seinem ersten Startelf-Einsatz nach zwei Monaten doppelt.

Anzeige

Vier Tage nach der 2:3-Pleite gegen die TSG Hoffenheim hat sich Borussia Mönchengladbach im Kampf um die Europacup-Plätze eindrucksvoll zurückgemeldet. Gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld gewann die Elf von Trainer Marco Rose souverän mit 5:0 (3:0). Die Partie war nach einem Blitzstart der Gladbacher mit Treffern von Breel Embolo (6. Minute), Marcus Thuram (15.) und Ramy Bensebaini (18./Handelfmeter) bereits nach der ersten Halbzeit so gut wie entschieden. Embolo machte in der zweiten Halbzeit bei seinem ersten Startelf-Einsatz seit knapp zwei Monaten in Halbzeit zwei seinen Doppelpack mit dem Treffer zum 4:0 (69.) perfekt. Alassane Plea erhöhte kurz vor Ende auf 5:0 (84.).

Anzeige

Für die Gladbacher bedeutet der Sieg drei Spieltage vor Saisonende ein Comeback im Rennen um den Europacup. Die Fohlen überholen das punktgleiche Team von Union Berlin dank der besseren Tordifferenz und sind nun Siebter. Der Abstand auf Bayer Leverkusen, das mit Rang sechs aktuell den Conference-League-Platz belegt, beträgt weiter vier Punkte. Platz sieben könnte sich allerdings auch noch in einen Europacup-Platz umwandeln, falls RB Leipzig oder Borussia Dortmund (die Halbfinals stehen in der nächsten Woche an) den DFB-Pokal gewinnen. Bielefeld muss nach vier ungeschlagenen Partien in Folge wieder nach unten schauen. Als Tabellen-15. ist der Vorsprung auf den Relegationsrang 16, den der 1. FC Köln belegt, nun auf einen Zähler geschrumpft. Hertha BSC lauert auf Platz 17 mit vier Punkten Rückstand bei drei Spielen weniger.

Die Borussia war über die komplette Partie die spielbestimmende Mannschaft und hätte gerade in der ersten Halbzeit noch höher als 3:0 führen können - trotz drückender Überlegenheit gegen hilflos wirkende Arminen vergaben die Gladbacher viele Chancen. Das hätte sich in der zweiten Halbzeit fast gerächt, als Bielefeld nach der Pause wieder besser ins Spiel kam. Erst musste Keeper Yann Sommer, der nach abgesessener Rotsperre wieder ins Gladbach-Tor zurückkehrte, einen Distanzschuss von Arne Meier aus dem Eck fischen (53.), dann rettete der Schweizer aus kürzester Distanz sensationell gegen Christian Gebauer (61.).

Das Aufflammen der Bielefelder hielt nur kurz an, Embolo und Plea sorgten mit ihren Treffern in der Schlussphase der Halbzeit für Klarheit. Bielefeld-Keeper Stefan Ortega war zu bemitleiden. Der Torwart war der beste Mann beim Aufsteiger und musste sich gerade zum Ende der Partie mehrfach auszeichnen.