31. Oktober 2019 / 19:28 Uhr

Emma Hübner strebt mit den Dransfelder Damen den Aufstieg an

Emma Hübner strebt mit den Dransfelder Damen den Aufstieg an

Jan-Philipp Brömsen
Göttinger Tageblatt
Emma Hübner in Aktion.
Emma Hübner in Aktion. © R
Anzeige

Es läuft so richtig bei den Damen des DSC Dransfeld: Im ersten Jahr auf Großfeld rangiert die neue Heldin der Woche Emma Hübner mit ihrem Team in der Fußball-Kreisliga auf Tabellenplatz eins. Mehr als 32 Prozent der SPORTBUZZER-User hatten für die 18-Jährige abgestimmt.

Anzeige
Anzeige

„Ich hatte damit eigentlich gar nicht gerechnet und habe auch zunächst nichts mitbekommen. Dann erfuhr ich, dass mich mein Trainer vorgeschlagen hat. Ich habe es dann meinen Freunden und der Familie erzählt“, sagt Emma Hübner, die gerade auf der KGS Göttingen ihr Abitur anstrebt.

Bis zur D-Jugend agierte die Schülerin beim FC Niemetal mit den Jungs zusammen. „Mein Trainer Thomas Schwer hat dann die B-Mädchen bei Hoher Hagen aufgebaut“, erinnert sich Hübner. Mit dem bisherigen Saisonverlauf ist die 18-Jährige durchaus zufrieden, zumal es für die meisten Spielerinnen zum ersten Mal Großfeld heißt – und dann in der Kreisliga. Mit fünf Toren gegen Germania Dassensen und zwei Treffern gegen Grone/Sieboldshausen zeigte sich die neue Heldin der Woche zuletzt sehr zielsicher, in der Saison steht Hübner schon bei zwölf Saisontoren.

Emma Hübner
Emma Hübner © R
Anzeige

„Nach der Wahl gab es bei uns in der Gruppe schon zahlreiche Glückwünsche. Ich muss zum nächsten Spiel auch eine Getränkekiste mitbringen“, so Hübner. Beruflich strebt die Schülerin eine Karriere bei der Polizei an. Vorbilder im Frauenfußball hat die Offensivspielerin keine, da sie eher Männerfußball schaut. „Ich bin großer Bayern-Fan. Da gefallen mir Goretzka und Lewandowki besonders.“

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Zu ihren eigenen Stärken zählt die Schnelligkeit. Beim Torabschluss ist Hübner indes noch ab und zu eigensinnig. „Ich will halt gern Tore schießen“, gesteht sie ein. Zusammen mit Mitspielerin Jasmin Wittling trainiert die 18-Jährige noch die D-Junioren der JSG Hoher Hagen. Einen Wechsel in eine höhere Liga schließt sie aktuell aus. „Am Liebsten würde ich mit Dransfeld aufsteigen. Ich könnte meine Mannschaft einfach nicht im Stich lassen“, sagt Hübner.