13. Mai 2022 / 10:56 Uhr

"Emotion pur": Stadt Frankfurt signalisiert Bereitschaft für Ausrichtung des Europa-League-Finals 2026

"Emotion pur": Stadt Frankfurt signalisiert Bereitschaft für Ausrichtung des Europa-League-Finals 2026

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Europa-League-Finale 2026 könnte in Frankfurt steigen.
Das Europa-League-Finale 2026 könnte in Frankfurt steigen. © IMAGO/HJS (Montage)
Anzeige

In diesem Jahr kämpft Eintracht Frankfurt im Finale der Europa League in Sevilla gegen die Glasgow Rangers noch um den Titel. 2026 könnte die Heimstätte der SGE als Gastgeberstandort des Endspiels herhalten. Die Stadt Frankfurt signalisierte bereits ihre Bereitschaft.

Die Stadt Frankfurt will sich nach einem Bericht der Bild um das Finale der Europa League im Jahr 2026 bemühen. Sport-Dezernent Mike Josef (SPD) sagte der Zeitung dazu: "Europa League und Eintracht, das ist Emotion pur. Unsere Fans, der Verein und unsere Stadt haben es nun verdient, ein Finale in der Europa League im eigenen Stadion zu erleben. Eine bessere Werbung als die unserer Fans und der Mannschaft in den letzten Wochen kann es nicht geben."

Anzeige

Man wolle nach der Fußball-EM 2024, wo vier Vorrundenspiele und ein Achtelfinale am Main geplant sind, ein weiteres Highlight nach Frankfurt holen. Die nächsten Europa-League-Finals in den Jahren 2023 (Budapest), 2024 (Dublin) und 2025 (Bilbao) sind bereits vergeben.

Dieses Jahr kann die Eintracht den Titel holen, am Mittwoch (21 Uhr/RTL) steht in Sevilla das Endspiel gegen die Glasgow Rangers an. Sport-Dezernent Josef soll in der kommenden Woche mit dem hessischen Bundesligisten nach Sevilla reisen.