04. September 2022 / 18:41 Uhr

Emotionales "i-Tüpfelchen" bei Hertha-Sieg: Marco Richter mit Tor-Comeback nach überstandener Krebserkrankung

Emotionales "i-Tüpfelchen" bei Hertha-Sieg: Marco Richter mit Tor-Comeback nach überstandener Krebserkrankung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marco Richter hat gegen den FC Augsburg ein emotionales Tor erzielt.
Marco Richter hat gegen den FC Augsburg ein emotionales Tor erzielt. © IMAGO/Sven Simon (Montage)
Anzeige

Marco Richter ist nach überstandener Hodentumor-Erkrankung wieder Torschütze bei Hertha BSC. Am Sonntagnachmittag feierte der frühere Juniorennationalspieler gegen seinen Ex-Klub FC Augsburg ein emotionales Tor-Comeback für die Berliner.

Die Freude von Marco Richter war überschwänglich. Der 24-Jährige versank nach seinem Treffer zum 2:0-Endstand für Hertha BSC beim FC Augsburg den Armen von Vorlagengeber Davie Selke und lächelte überglücklich. Der ehemalige U21-Nationalspieler hat seine Leidenszeit endgültig hinter sich gelassen. Vor dem Trainingslager der Hertha Mitte Juni war bei Richter ein Hodentumor entdeckt worden, der eine Operation erforderlich machte, in der vergangenen Woche gab der Hertha-Profi sein Comeback, jetzt krönte er es mit dem Premierentreffer als Wiedergenesener. Es sei das "i-Tüpfelchen" seiner Genesung gewesen, frohlockte Richter nach Abpfiff am DAZN-Mikrofon.

Anzeige

Für den Angreifer sei der Treffer "natürlich extrem schön" gewesen. "Nach so einer Diagnose muss man erstmal den Kopf freibekommen oder wieder hochfahren am besten", erklärte der Torschütze und lobte auch die Fürsorge des Vereins: "Ich hatte sehr, sehr große und gute Unterstützung von allen drumherum. Vom Team bis nach ganz oben bis zu Fredi Bobic Kay Bernstein und der kompletten Familie waren alle da", sagte Richter. "Deswegen freut mich das, dass ich uns hier mit einem Tor die drei Punkte bescheren konnte. So wünsche ich mir, dass es weitergeht." Richter wolle "einfach Fußballspielen und Spaß haben. Klar fehlt körperlich das ein oder andere Prozent. Aber wenn ich jedes Mal Joker bin und dann ein Tor mache, habe ich nix dagegen".

Auch dank Richter feierte die Hertha am 5. Spieltag ihren ersten Saisonsieg bei den zuhause weiter sieglosen Fuggerstädtern zogen damit in der Tabelle am FCA vorbei. Doch die Mitspieler und auch Coach Sandro Schwarz freuten sich vor allem für den Comeback-Torschützen. "Wir sind froh, dass Marco alles gut überstanden hat, dass er wieder bei uns ist. Er ist ein ganz wichtiger Mann", lobte Kapitän Marvin Plattenhardt. Der Coach ergänzte: "Sensationell erstmal, dass der Junge gesund ist, als Mensch wieder bei uns ist in der Gruppe. Ich finde, das ist außergewöhnlich nach so einer Krankheit, das mental so zu verarbeiten." Schwarz freue sich "ungemein, dass er bei uns auf dem Platz steht".

Richter selbst, ganz der Teamplayer, stellte den Erfolg des Klubs in den Mittelpunkt: "Mich freut es auch extrem für die Mannschaft, dass wir uns jetzt endlich mal belohnt haben", jubelte der Angreifer. Sein Coach fasste den perfekten Nachmittag für Richter und die Hertha treffend so zusammen: "Es ist ein glücklicher Moment für Marco und uns alle."

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.