20. Juli 2021 / 12:04 Uhr

Empor Rostock empfängt im Pokal Bietigheim

Empor Rostock empfängt im Pokal Bietigheim

Christian Lüsch
Ostsee-Zeitung
Empor-Trainer Till Wiechers während einer Auszeit im Gespräch mit seinen Spielern.
Empor-Trainer Till Wiechers während einer Auszeit im Gespräch mit seinen Spielern. © Sebastian Heger
Anzeige

Der HC Empor Rostock hat am letzten Augustwochenende in der Qualifikationsrunde des DHB-Pokals ein Heimspiel gegen die SG BBM Bietigheim. Der Aufsteiger ist gegen das Team aus Baden-Württemberg, das die vergangene Saison Achter in der 2. Liga geworden war, Außenseiter.

Anzeige

Zweitliga-Aufsteiger HC Empor Rostock trifft in der Qualifikationsrunde des Pokalwettbewerbs des Deutschen Handball-Bundes auf die SG BBM Bietigheim. Das ergab die Auslosung am Dienstag. Das Team von Trainer Till Wiechers hat Heimrecht gegen die SG, die die vergangene Zweitliga-Saison auf dem achten Tabellenplatz beendet hatte.

Anzeige

„Das ist ein attraktiver Gegner. Ich freue mich auf diese Herausforderung und bin sehr gespannt“, reagierte der Empor-Coach auf die Auslosung.

Mehr zum Sport aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Topspiel ist die Partie von Zweitligameister HSV Hamburg gegen den HC Elbflorenz aus Dresden. Die zwölf Sieger der Qualifikationsrunde, die am 28./29.August ausgetragen wird, spielen in der nächsten Runde gegen Erstligisten.

Außerdem spielen: Rodgau Nieder-Roden – Rimpar Wölfe, TGS Pforzheim – ASV Hamm-Westfalen, ATSV Habenhausen – Bayer Dormagen, SV Zweibrücken – TuS N-Lübbecke, TV Oppenweiler – TV Hüttenberg, OHV Aurich – TV Großwallstadt, SG Pforzheim/Eutingen – VfL Gummersbach, Eintracht Hagen – TuS Ferndorf, VfL Potsdam – EHV Aue, Lübeck-Schwartau - ThSV Eisenach, HSV Hamburg – HC Elbflorenz Dresden.

Weitere Termine im DHB-Pokal: 1.Runde: 5./6. Oktober. Achtelfinale: 14./15. Dezember. Viertelfinale: 5./6. Februar 2022. Halbfinale: 23. April. Finale: 24. April.