14. März 2019 / 19:03 Uhr

Empor Zarrentin führt Landesklasse IV an: „Wir sind die Gejagten"

Empor Zarrentin führt Landesklasse IV an: „Wir sind die Gejagten"

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Die Zarrentiner, mit Co-Trainer Chris Wadischat (l.) wollen auch im restlichen Saisonverlauf viel Grund zum Jubeln haben.
Die Zarrentiner, mit Co-Trainer Chris Wadischat (l.) wollen auch im restlichen Saisonverlauf viel Grund zum Jubeln haben. © Ulf Lange
Anzeige

Die Westmecklenburger streben nach zwei Jahren die Rückkehr in die Landesliga an. Zuletzt endete für die offensivstarken Zarrentiner (schon 70 Tore in 19 Spielen) eine Serie von elf Siegen am Stück.

Anzeige
Anzeige

Ein lange Serie hat irgendwann ein Ende. Das galt auch für den Siegeszug des TSV Empor Zarrentin in der Landesklasse IV. Nach elf Erfolgen am Stück mussten die Kicker vom Schaalsee am vergangenen Sonnabend mal wieder einen Punktverlust hinnehmen. Beim Tabellenfünften SV Fortschritt Neustadt-Glewe musste sich der TSV mit einem 2:2 anfreunden. Das Ergebnis hatte für Spitzenreiter Zarrentin (45 Punkte) allerdings keine großen Folgen. Der Vorsprung auf die Konkurrenz beträgt nach wie vor fünf Zähler.

Neuzugänge bringen Team spielerisch voran

„Für den restlichen Saisonverlauf sind wir die Gejagten. Wir müssen jetzt aufpassen, den Faden nicht zu verlieren", fordert TSV-Co-Trainer Chris Wadischat. Vor der Spielklassenstrukturreform zur Saison 2017/18 stiegen die Zarrentiner als Tabellenelfter von 14 Teams aus der Landesliga West ab. Nach Platz neun in der Vorsaison in der Landesklasse IV sind die Westmecklenburger auf bestem Wege, in die zweithöchste Landesspielklasse zurückzukehren. „Wenn wir am Ende auch ganz oben stehen sollten, würden wir den Sprung in die Landesliga wagen. Die Verein würde auch dahinter stehen", versichert Wadischat.

Mehr Nachrichten aus M-V

Dass der TSV derzeit so gut dasteht, liegt vor allem an den Transfers, die das Team im vergangenen Sommer getätigt hat. Mit Lukas Martha kehrte von der SG Aufbau Boizenburg ein Zarrentiner Junge zurück. Tim Schmal, der einst für den FC. St. Pauli in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost und für den FC Mecklenburg Schwerin in der Herren-Oberliga kickte, hat ebenso früher für den TSV gekickt wie Jonas Swenson (kam ebenfalls von der SG Aufbau Boizenburg). „Das Trio hat uns spielerisch vorangebracht", betont Wadischat, der aber auch den weiteren Zugang Christopher Muuß (kam auch aus Boizenburg) nicht außer Acht lassen will. „Er macht als Torwart einen richtig guten Job."

Daniel Rotermann mit 25 Treffern bester Torschütze im Team

Aber auch der Teamspirit gilt als einer Erfolgsfaktoren bei den Zarrentinern. Wadischat, der zusammen mit Chefcoach Philipp Martha das Trainergespann bildet, sagt: „Die Jungs verstehen sich richtig gut, unternehmen auch außerhalb des Platzes viel miteinander."

Am kommenden Sonnabend sind die TSV-Kicker wieder vor heimischer Kulisse gefordert. Sie erwarten den Tabellenzehnten vom Rehnaer SV. Im Hinspiel feierten der Tabellenführer einen spektakulären 7:4-Erfolg. „Da haben wir uns sehr schwer getan. Die Rehnaer sind wie eine Wundertüte", meint Wadischat. Während Lukas Martha gelbgesperrt in der Partie fehlen wird, steht Torjäger Daniel Rotermann vor seine Comeback. Der 29-Jährige ist mit 25 Treffern bislang der beste Zarrentiner Torschütze und liegt in der Liga-Rangliste auf Rang vier. „In der laufenden Saison ist er richtig gut drauf. Daniel lebt aber auch von den Zuspielen aus dem Mittelfeld", so Wadischat, der im Verein noch die B-Junioren trainiert.

Große Bedeutung für ihn und das TSV-Team hat am Sonnabend kommender Woche das vorgezogene Topspiel gegen den Tabellenzweiten SG Carlow (40 Punkte). Mit einem Erfolg könnten sich die Zarrentiner absetzen. „In der Partie wollen wir ein Ausrufezeichen setzen. Aber uns erwarten bis zum Saisonende noch einige schwierige Aufgaben, vor allem mit dem letzten Spieltag gegen den Tabellendritten MSV Pampow II", erklärt Wadischat.

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt