23. Januar 2020 / 06:58 Uhr

Medien: Emre Can verlässt Juventus Turin - Nationalspieler verhandelt mit Borussia Dortmund

Medien: Emre Can verlässt Juventus Turin - Nationalspieler verhandelt mit Borussia Dortmund

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Emre Can wird mit einem Wechsel zu Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.
Emre Can wird mit einem Wechsel zu Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. © Getty Images/Montage
Anzeige

Ein Winterwechsel von Emre Can ist offenbar sicher. Der Nationalspieler verlässt wohl Juventus Turin noch in dieser Transferperiode. Borussia Dortmund könnte der neue Klub des 26-Jährigen heißen.

Anzeige

Die Anzeichen für einen Wechsel von Nationalspieler Emre Can verdichten sich. Wie Sky und das italienische Blatt Gazzetta dello Sport übereinstimmend berichten, ist ein Transfer von Juventus Turin zu Borussia Dortmund wahrscheinlicher geworden. Mit dem BVB soll der 26-jährige Mittelfeldspieler bereits in Verhandlungen stecken.

Mehr zum BVB

Ein Abgang aus Italien sei perfekt. Nur der nächste Klub von Can ist offenbar noch unklar. Denn neben dem Revierklub sollen mehrere Vereine aus der Premier League interessiert sein - heißester Kandidat soll der FC Everton sein. Der frühere Spieler des FC Liverpool würde für einen Wechsel angeblich auf viel Gehalt verzichten. Beim italienischen Rekordmeister kassiert der Nationalspieler aktuell zwölf Millionen Euro pro Jahr. Ein Transfer soll seine Chancen auf eine EM-Teilnahme im Sommer erhöhen.

Hummels, Haaland und Bellingham: Das sind die Rekordtransfers des BVB

Mats Hummels, Erling Haaland und Jude Bellingham (v.l.) gehören zu den teuersten Transfers in der BVB-Geschichte. Wie viel Geld die Dortmunder für sie ausgaben, erfahrt ihr in unserer Galerie.  Zur Galerie
Mats Hummels, Erling Haaland und Jude Bellingham (v.l.) gehören zu den teuersten Transfers in der BVB-Geschichte. Wie viel Geld die Dortmunder für sie ausgaben, erfahrt ihr in unserer Galerie.  ©

Can könne sich einen Wechsel zurück nach Deutschland in seine Heimat gut vorstellen. Der BVB sei "sehr gut im Rennen" und könnte den Transfer schon in den nächsten Tagen als perfekt vermelden. Nach einer sehr durchwachsenden Saison mit nur sieben Einsätzen (279 Minuten) in der Serie A strahlte der 26-Jährige viel Unzufriedenheit aus. Juve zeigt sich offenbar gesprächsbereit und verlangte zuletzt angeblich eine Ablösesumme in Höhe von 40 Millionen Euro.