07. Januar 2020 / 14:13 Uhr

Emre Can darf Juventus Turin nicht verlassen: "Sehr wichtiger Spieler von internationalem Format"

Emre Can darf Juventus Turin nicht verlassen: "Sehr wichtiger Spieler von internationalem Format"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Emre Can bleibt mindestens bis zum Ende der aktuellen Saison bei Juventus Turin.
Emre Can bleibt mindestens bis zum Ende der aktuellen Saison bei Juventus Turin. © Getty Images
Anzeige

Einem Wechsel von Emre Can schiebt der Sportdirektor von Juventus Turin einen Riegel vor. Fabio Paratici betont nach immer wiederkehrenden Transfer-Gerüchten, dass man den deutschen Nationalspieler nicht abgeben wolle.

Anzeige

Nationalspieler Emre Can darf den italienischen Top-Klub Juventus Turin in der Winterpause nicht verlassen. "Emre Can bleibt bei uns. Er ist ein sehr wichtiger Spieler von internationalem Format", sagte Juve-Sportdirektor Fabio Paratici gegenüber Sky Italia.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Der 47-Jährige bestätigte, dass dem Klub Angebote für Can vorliegen. Paris Saint-Germain, Manchester United sowie die Bundesligisten Borussia Dortmund und FC Bayern München sollen zuletzt interessiert gewesen sein. Doch einen Transfer des 25-Jährigen schließt der italienische Rekordmeister jetzt aus. "Er ist derzeit einer der gefragtesten Spieler, aber ich denke, dass er ein wichtiger Akteur für unser Projekt sein kann", erklärte Paratici.

Die DFB-Kandidaten für die EM 2021 im Chancen-Check

Für die Europameisterschaft 2020, die 2021 nachgespielt werden soll, muss Bundestrainer Joachim Löw noch die ideale Kader-Besetzung aus vielen Kandidaten finden. Der <b>SPORT</b>BUZZER bewertet die Chancen der einzelnen Spieler wie Jamal Musiala (von links), Amin Younes und Marco Reus. Zur Galerie
Für die Europameisterschaft 2020, die 2021 nachgespielt werden soll, muss Bundestrainer Joachim Löw noch die ideale Kader-Besetzung aus vielen Kandidaten finden. Der SPORTBUZZER bewertet die Chancen der einzelnen Spieler wie Jamal Musiala (von links), Amin Younes und Marco Reus. ©

Die ersten Gerüchte über einen Vereinswechsel gab es nach der Nicht-Nominierung des Nationalspielers für die zurückliegende Champions-League-Vorrunde. Can absolvierte in dieser Spielzeit bislang nur acht Partien - dabei kam der 25-Jährige nur zweimal in der Startelf zum Einsatz. Beim 4:0-Sieg am Montagabend gegen Cagliari Calcio wurde der frühere Liverpool-Profi erst nach 83 Minuten eingewechselt. Der Vertrag des Defensiv-Allrounders bei der Alten Dame läuft noch bis 2022.