28. April 2019 / 16:27 Uhr

Ende einer Ära - Oldenburger SV-Legende Björn Wölk beendet seine Karriere

Ende einer Ära - Oldenburger SV-Legende Björn Wölk beendet seine Karriere

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Björn Wölk wird seine Karriere beim Oldenburger SV nach dem Spiel gegen TSV Wankendorf beenden.
Björn Wölk wird seine Karriere beim Oldenburger SV nach dem Spiel gegen TSV Wankendorf beenden. © Agentur 54°
Anzeige

Das zweite Kind bahnt sich an, doch "Wölki" wäre bei Not am Mann zur Stelle

Anzeige
Anzeige

Beim Landesliga-Spitzenreiter Oldenburger SV neigt sich eine Ära ihrem Ende entgegen. Kapitän Björn Wölk hört zum Saisonende nach insgesamt neun Jahren bei den Ostholsteinern auf. Am 25. Mai bestreitet der bald 40-Jährige sein letztes Spiel gegen Schlusslicht TSV Wankendorf.

Wölk zum vierten mal Vater

„Björn wird nochmal Vater und legt eine Pause vom Fußball ein“, erklärt Trainer Andreas Brunner, der selber am Saisonende aufhört und künftig als Herren-Fußballobmann am Schauenburger Platz fungiert. „Es geht eine große Karriere zu Ende. Björn ist eine Vereinsikone. Für den Notfall steht er uns aber als Stand-by-Kicker zur Verfügung.“ Wölk soll am letzten Spieltag offiziell verabschiedet werden und ist einer von lediglich zwei Abgängen neben Trainersohn Lars Brunner, der zum Heikendorfer SV wechselt.

Mehr Fußball aus der Region

Oldenburger SV ohne Neuzugänge?

Ansonsten haben alle übrigen Spieler aus dem aktuellen Kader für die kommende Saison 2019/20 zugesagt, wie Brunner weiter mitteilte. Insgesamt liegen ihm Zusagen von 20 Spielern einschließlich Moritz Haye aus der A-Jugend vor, der in die Ligamannschaft hochrückt. „Wir haben eine gute Mannschaft, die noch entwicklungsfähig ist. Eventuell ziehen wir noch den einen oder anderen A-Jugendlichen hoch. Wir vertrauen unseren Jungs, so dass wir möglicherweise auf externe Neuzugänge verzichten werden“, erklärt der Noch-Trainer. Zuletzt kursierten Gerüchte, wonach Stürmer Rasmus Tobinski von Oberligist und Erzrivale Eutin 08 beim OSV im Gespräch ist. „Davon habe ich auch gehört. Das ist aber eine Ente. Ich habe kein Wort mit dem Spieler gesprochen“, sagt Brunner.

Koch neuer Co-Trainer beim OSV?

Neuer Co-Trainer am Schauenburger Platz – unter dem künftigen Cheftrainer Florian „Ebbe“ Albrecht – wird laut unseren Informationen der ehemalige Torwart, Björn Koch. Aktuell trainiert der 33-Jährige den Kreisligisten SV Neukirchen und ist Torwart-Trainer der Oldenburger D-Jugend (Verbandsliga). Albrecht und Koch kennen sich schon länger und haben einen guten Draht zueinander.