28. November 2019 / 19:07 Uhr

Endlich wieder Flutlicht! VfB Lübeck am Freitag im Landesderby auf der Lohmühle gegen den Heider SV

Endlich wieder Flutlicht! VfB Lübeck am Freitag im Landesderby auf der Lohmühle gegen den Heider SV

Jürgen Rönnau
Lübecker Nachrichten
Lübecks Ryan Malone läuft im Hinspiel  Heides Jonah Giesleler davon.
Lübecks Ryan Malone läuft im Hinspiel  Heides Jonah Giesleler davon. © Agentur 54°
Anzeige

Hinspiel 4:0 - und der "kleine HSV" wünscht Grün-Weiß alles Gute für die 3. Liga

Anzeige
Anzeige

Lichterglanz in Lübeck – nicht nur vor dem Holstentor und in der Altstand gilt dieses Motto in der Vorweihnachtszeit, sondern endlich auch wieder auf der Lohmühle. „Wir freuen uns auf ein stimmungsvolles Flutlichtspiel“, sagt Trainer Rolf Landerl vor dem Heimspiel an diesem Freitag (29.11.) gegen den Heider SV (19.30 Uhr). „Unser letztes Abendspiel ist ja schon etwas her.“ Das Ergebnis darf sich gern wiederholen. Denn beim letzten „Spätkick“ auf der Lohmühle gewann der VfB am 23. September mit 3:1 gegen den VfB Oldenburg.

Landerl: Erstes von vier Endspielen 2019

Das Landesderby gegen den „kleinen HSV“ bewertet Landerl als „eines von vier Endspielen für uns in diesem Jahr, die wir alle gewinnen wollen“ – erst gegen Heide, dann in Norderstedt gegen Pauli II, bei Holstein II und zum Schluss daheim gegen Altona 93 (21.12.). Das Hinspiel, so der Coach, hatte „echten Pokalcharakter“, das habe Spaß gemacht gegen „einen sympathischen Verein“. 4:0 gewann der VfB vor über 2000 Zuschauern – es war ein Highlight an der Westküste. Jetzt sind die Vorzeichen andere. „Pokalcharakter“ ist kaum zu erwarten, die Gäste werden nicht mehr als 50 Fans mit nach Lübeck bringen, allein die VfB-Fans dürften für die Stimmung sorgen.

VfB Lübeck siegt beim Heider SV

HSV-Coach Sönke Beiroth auf Tuchfühlung mit dem Gästeblock.  Zur Galerie
HSV-Coach Sönke Beiroth auf Tuchfühlung mit dem Gästeblock.  ©
Anzeige

VfB ohne Florian Riedel - spielt Marvin Thiel rechts?

Bei den Grün-Weißen gibt es zur Zeit personell einige Alternativen. Zwar fehlt der rechte Defensivstammspieler Florian Riedel gesperrt (fünfte Gelbe-Karte), aber auf diesem Posten könnte auch Yannick Deichmann spielen. Oder der genesene Marvin Thiel rückt dorthin als VfB-„Allzweckwaffe“. Dann wäre Kresimir Matovina wieder der Mann auf der linken Seite. Um das starke Teamkonstrukt der zweiten Halbzeit beim 3:1 in Lüneburg nicht zu sprengen, könnte aber auch Daniel Halke auf defensiv rechts rücken. Wie gesagt, es gibt Optionen. Das gilt auch für den Angriff. Die Post ging beim VfB in Neetze gegen Lüneburg erst so richtig ab, als Ahmet Arslan sich aus vorderster Front etwas zurückzog, die Verteiler- und Gestalterrolle einnahm, Nicolas Hebisch stürmte dann neben Patrick Hobsch. Landerl: „Klar ist das eine Option. Aber Ahmo lässt sich ja auch gern zurückfallen, wenn er nominell in der Spitze spielt . . .“

Mehr zum VfB Lübeck

Heide lebt von "Zielspieler" Jonah Gieseler

Beim Heider SV ist die Frage nach Angriffsspitzen und Verteiler klarer geregelt. „Die haben als Zielspieler den Jonah Gieseler, darauf müssen wir achten“, warnt der VfB-Coach. „Aber insgesamt lebt Heide vom Teamgeist, von Kampf und Kompaktheit. Sie werden es uns schwer machen wollen.“

Mehr anzeigen

Heide-Coach Beiroth: "Es ist uns eine Ehre, auf der Lohmühle zu spielen"

Der Aufsteiger, der gegen den Abstieg spielt, kommt mit Ehrfurcht zur Lohmühle. „Das ist ein Riesenhighlight in einem geilen Stadion“, sagt Trainer Sönke Beiroth. „Es ist eine Ehre für uns, dort zu spielen.“ Der 57-Jährige gönnt dem VfB den Aufstieg in die 3. Liga – sagt aber auch: „Wir werden am Freitagabend sicher nicht nur Spalier stehen . . .“ Mit Volker A. Giering

Vor dem Spiel

VfB-Kader: Raeder, Schuchardt, Thiel, Matovina, Deichmann, Malone, Kim, Halke, Grupe, Weißmann, Lippert, Bombek, Mende, Bock, Arslan, Hebisch, Parduhn, Shalom, Fernandes, Hobsch (ein Spieler wird heute nach dem „Anschwitzen“ gestrichen)

Nicht dabei: Gommert (Syndesmosebandriss), Schelle (Knieprobleme), Hoins (persönliche Gründe), Riedel (5. Gelbe Karte, gesperrt), Will (Ermüdungsbruch

Schiedsrichter: André Schönheit (32/Gellersen, pfeift sein zehntes VfB-Spiel), Assistenten: Tim Lahse, Simon Scheupner

LN-Eskorten: zwei Teams des ATSV Stockelsdorf

Weihnachtsmarkt: Der VfB wirbt für seinen großen grün-weißen Weihnachtsmarkt auf der Lohmühle (14.12.), verlost drei Weihnachtsbäume von Pflanzenhandel Schwartz (ihr-tannenbaun.de)

Vorverkauf: Für das Spiel bei Holstein Kiel II am 15.12. in Kiel gibt’s am Freitag im Kartencenter und im Fandorf 1000 Steh- und 250 Sitzplatztickets

Anstoß: Freitag, 29.11. 19.30 Uhr Lohmühle

Regionalliga-Saison 2019/2020 VfB Lübeck

Los ging die Saison 2019/2020 am 27. Juli 2019 mit einem 3:1-Heimsieg über den SSV Jeddeloh. Vor 2413 Zuschauern auf der Lohmühle trafen Tommy Grupe (v.l.), Ahmet Arslan und Patrick Hobsch. Zur Galerie
Los ging die Saison 2019/2020 am 27. Juli 2019 mit einem 3:1-Heimsieg über den SSV Jeddeloh. Vor 2413 Zuschauern auf der Lohmühle trafen Tommy Grupe (v.l.), Ahmet Arslan und Patrick Hobsch. ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN