23. Februar 2019 / 16:27 Uhr

Engagierter Einsatz sichert Eintracht Braunschweig Sieg gegen Unterhaching

Engagierter Einsatz sichert Eintracht Braunschweig Sieg gegen Unterhaching

Alex Leppert
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Robin Tim Becker (Eintracht Braunschweig, rechts) schirmt den Ball vor seinem Gegner ab.
Robin Tim Becker (Eintracht Braunschweig, rechts) schirmt den Ball vor seinem Gegner ab. © imago/Hübner
Anzeige

Vor dem Spiel gegen die SpVgg Unterhaching musste Eintracht-Trainer André Schubert gleich drei Positionen neu besetzen - und hatte dabei offensichtlich ein Händchen: Wieder konnten die Löwen drei wichtige Punkte im Abstiegskampf holen. Der Klassenerhalt ist in Sichtweite.

Anzeige
Anzeige

Der Höhenflug geht weiter: Vor 16.694 Zuschauern besiegte Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig die SpVgg Unterhaching mit 1:0 (1:0). Der Klassenerhalt rückt nun wieder in greifbare Nähe, der Rückstand beträgt nur noch zwei Punkte.

Weil kurzfristig auch noch der grippekranke Christoph Menz ausgefallen war, musste Eintracht-Trainer André Schubert drei Positionen neu besetzen: Marc Pfitzner, Onur Bulut und Startelf-Debütant Nils Rütten rückten in die Anfangsformation.

Die Löwen in Noten: So waren die Eintracht-Profis gegen die SpVgg Unterhaching in Form

Jasmin Fejzic: Starke Parade beim gehaltenen Elfmeter, sicher bei den vielen hohen Bällen. Toll auch die Reaktion bei Thieles Chance (55.). Note: 1. Zur Galerie
Jasmin Fejzic: Starke Parade beim gehaltenen Elfmeter, sicher bei den vielen hohen Bällen. Toll auch die Reaktion bei Thieles Chance (55.). Note: 1. ©
Anzeige

Löwen geraten in erster Halbzeit beinahe in Rückstand

Und die beinhaltete eine Dreierkette in der Abwehr, bei Hachinger Ballbesitz wurde daraus ein von Bernd Nehrig organisierter Fünfer-Abwehrriegel. An dem bissen sich die spielstarken Gäste fast immer die Zähne aus.

In der 26. Minute hätte es trotzdem um ein Haar 0:1 gestanden. Niko Kijewski hatte sich von Sascha Bigalke ausspielen lassen, Stefan Schimmer schoss die Ablage aber völlig freistehend neben das Tor. Kurz darauf setzte Bigalke einen Freistoß an die Latte (30.).

Eintracht-Keeper hält die Führung fest

Die erste Hälfte gehörte trotzdem eher den Braunschweigern, die nicht nur hinten drinstanden, sondern teilweise auch mutig früh störten. Und in Führung gingen. Marcel Bär fasste sich aus spitzem Winkel einfach mal ein Herz und wuchtete den Ball von rechts unter die Latte (44.).

Nach dem Seitenwechsel war Unterhaching die dominierende Mannschaft, richtige Chancen gab es aber auf beiden Seiten nicht. Erst ab der 70. Minute tat sich wieder was. Zunächst verpasste Mike Feigenspan die Vorentscheidung, dann rettete Eintracht-Keeper Jasmin Fejzic gegen Finn Porath die Führung. Nehrig hatte im Strafraum den Ball verloren (72.). Auch Kijewskis Volleyschuss war brandgefährlich (80.).

Am Ende ließen die leidenschaftlich kämpfenden Braunschweiger dann fast nichts mehr zu und verdienten sich allein schon aufgrund ihres großen Einsatzes den Sieg gegen eine wirklich starke Mannschaft.

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt