09. Juni 2021 / 19:32 Uhr

Enges Testspiel-Derby: FSG Südstormarn gewinnt gegen den SSV Großensee

Enges Testspiel-Derby: FSG Südstormarn gewinnt gegen den SSV Großensee

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
In einem Testspiel bezwingt die FSG Südstormarn den SSV Großensee knapp mit 1:0
In einem Testspiel bezwingt die FSG Südstormarn den SSV Großensee knapp mit 1:0 © Agentur 54°
Anzeige

Die FSG gewinnt das Testspiel zwischen den beiden Stormarner Kreisligisten mit 1:0 - Dennis Ratzlaff avanciert zum Matchwinner

Anzeige

Endlich wieder Fußball! Seit Kurzem sind im Bundesland Schleswig-Holstein nach langer coronabedingter Fußballpause wieder Testspiele möglich! Viele Vereine aus der LN-Region nutzten diesen lang ersehnten Öffnungsschritt und vereinbarten schnellstmöglich ein Testspiel. So auch die beiden Stormarner Kreisligisten FSG Südstormarn und der SSV Großensee.

Anzeige

Dennis Ratzlaff mit dem Tor des Tages - Die FSG Südstormarn bezwingt den SSV Großensee

Diese beiden Teams duellierten sich am vergangenen Dienstagabend und boten sich ein wahres Testspiel-Derby. Auf dem Rasenplatz des SSV Großensee behielt der Gast aus Südstormarn am Ende ganz knapp die Oberhand und siegte mit 1:0. Dennis Ratzlaff traf in der 78. Minute und avancierte damit zum Matchwinner seiner FSG. Die Trainer der beiden Mannschaften nutzten dieses Testspiel vor allem auch dafür, all seinen Spielern Einsatzminuten gewährleisten zu können, weswegen es zu Beginn des zweiten Durchganges gleich mal zu insgesamt acht Wechseln kam.

SSV-Trainer Christian Ladwig: "Das war ein Derby, das Spaß gemacht hat!"

SSV Großensee-Trainer Christian Ladwig ist trotz der knappen Testspielniederlage sehr zufrieden mit dem ersten Auftritt seiner Mannschaft seit einer gefühlten Ewigkeit. Gegenüber dem LN-Sportbuzzer erklärte er nach der Partie Folgendes: "Das war ein Derby, das Spaß gemacht hat. Es war sowohl in der ersten, als auch in der zweiten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel und vollkommen auf Augenhöhe. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselten wir gleich fünf mal, was dem Spiel aber keinesfalls schadete. In der 78. Minute wurde ein Ball unglücklich per Kopf verlängert, der dann zum 0:1 einschlug. Wir hatten danach noch zwei hundertprozentige Chancen, die wir nicht nutzten. Von daher wäre ein Unentschieden verdient gewesen. Mit dem Spiel bin ich dennoch sehr zufrieden!".