24. September 2022 / 15:09 Uhr

Pressestimmen zum "Nations-League-Albtraum": Englische Medien zählen Trainer Gareth Southgate an

Pressestimmen zum "Nations-League-Albtraum": Englische Medien zählen Trainer Gareth Southgate an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gareth Southgate steht nach dem Nations League-Abstieg zunehmend unter Druck.
Gareth Southgate steht nach dem Nations League-Abstieg zunehmend unter Druck. © Imago/Focus Images (Montage)
Anzeige

England ist nach einem schwachen Auftritt gegen Europameister Italien aus der Nations League A-Liga abgestiegen. Nun steht Trainer Gareth Southgate unter Druck und wird von den englischen Medien scharf kritisiert. Der SPORTBUZZER wirft nach dem Abstieg einen Blick auf die englischen Pressestimmen.

Zwei Monate vor der WM in Katar wächst der Druck auf Englands Trainer Gareth Southgate. Nach einem nicht überzeugenden Auftritt in der Neuauflage des EM-Finals 2021 gegen Italien sprechen die englischen Medien von einem "Nations-League-Albtraum" und dem "schwächsten England im Zeitalter von Southgate." Der SPORTBUZZER, das Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), blickt auf einige Pressestimmen aus England, die mit dem Coach teilweise hart ins Gericht gehen.

Anzeige

The Sun: "Three Lions sind aus Nations League A abgestiegen und stehen nach glanzloser Leistung vor einer Horrorauslosung bei der EM 2024. [...] Die Aktien von Gareth Southgate fallen an den Devisenbörsen schneller als das Pfund Sterling. Dieser Mannschaft fehlte es an Identität und Unterhaltungswert. [...] Auf Grundlage dieser Nations-League-Saison sollte sich niemand darüber freuen, dass England in der WM-Gruppe gegen den Iran, USA und Wales antritt."

The Telegraph: "Es tut uns Leid, dass England den Abstieg in die Nations League erleidet, da die Probleme für den belagerten Gareth Southgate zu nehmen. [...] So war es Peinlichkeit und Angst, als sie zu einer verzweifelt schlechten, verdammt schlechten Leistung abrutschten. [...] Für Southgate gibt es nun eine echte und sicherlich berechtige Prüfung. Der englische Trainer wird im Rampenlicht stehen und das zu Recht. [...] Genau zum falschen Zeitpunkt sieht es nach einem Trend aus. [...] Was schief gehen konnte ging schief. Von hinten nach vorne war es schlecht, nicht überzeugend."

The Guardian: "England sieht schwächer aus, als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt im Zeitalter von Southgate. [...] Für Gareth Southgate und England war dies ein weiterer eingeschüchterter und blasser Schritt in Richtung Katar 2022. [...] Nach sechs Jahren in der Amtszeit von Gareth muss gesagt werden, dass dies das schwächste, das zusammenhangloseste ist, das dieses Team je gesehen hat. Am Ende applaudierte Southgate den englischen Fans [...], dafür wurde er ausgebuht, ein Ausbuhen das anzuschwellen und zu wachsen schien, als er zurück klatschte. [...] Das war nicht nur ein schlechtes Spiel für England. Es war ein seltsames Spiel, mit etwas Mumienhaftem und Vagem, Fußball, der durch ein verschmiertes Stück Glas gespielt wurde."

Anzeige

Daily Mirror: "Nations-League-Albtraum. England erleidet nach der Niederlage gegen Italien einen demütigenden Abstieg. [...] Noch vor 14 Monaten war Southgate nur ein Spiel von der Unsterblichkeit und dem Toast der Nation entfernt – aber der englische Trainer steht jetzt nach einem weiteren ernüchternden Ergebnis in der Nations League unter erheblichem Druck. [...] Diese erbärmliche Leistung gegen den Europameister wird wenig dazu beigetragen haben, die Unzufriedenheit um ihn herum zu dämpfen."

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!