02. Juli 2019 / 12:32 Uhr

Frauen-WM-Halbfinale: England gegen USA live im TV und im Online-Stream sehen

Frauen-WM-Halbfinale: England gegen USA live im TV und im Online-Stream sehen

Carsten Germann
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Führt Megan Rapinoe die USA ins Finale der Frauen-WM? 
Führt Megan Rapinoe die USA ins Finale der Frauen-WM?  © imago images / Xinhua
Anzeige

Live im TV und im Online-Stream: So seht ihr das erste Halbfinale zwischen England und USA bei der Frauen-WM!

Anzeige
Anzeige

Wer schnappt sich das erste Final-Ticket? In der Partie England gegen USA wird am Dienstag (21 Uhr) in Lyon der erste Finalteilnehmer für den kommenden Sonntag gesucht. Das heißt: Die Siegerinnen dürfen gleich in Lyon bleiben. Sicherlich kein Nachteil.

Mehr zur Frauen-WM

Die Halbfinal-Teilnahme der ,,Three Lionesses" aus England dokumentiert den Aufschwung, den der Damenfußball auf der Insel genommen hat. Die Mannschaft von Manchester Uniteds Legende Phil Neville (40) hat sicherlich die deutlichsten Ergebnisse auf dem Weg ins Halbfinale abgeliefert. Zwei Mal 3:0 gegen Kamerun im Achtel- und Norwegen im Viertelfinale machen die Engländerinnen zu einem Geheimfavoriten auf den Titelgewinn. Gegen Norwegen erzielte Lucy Bronze von Olympique Lyon das 900. Tor bei einer Frauen-WM. Moralische Unterstützung erhielten die ,,Three Lionesses" von einer echten Legende des englischen Fußballs: David Beckham (43), ehemaliger Teamkollege von Phil Neville bei Manchester United, besuchte die englische Auswahl zu einer Stippvisite. Für das Halbfinale rechnen Insider wie FIFA-Reporterin Laure James mit einer neuen Rekord-Einschaltquote in Großbritannien. Schon den Halbfinal-Einzug gegen Norwegen (3:0) sahen 7,6 Millionen Menschen im TV.

Deutschland in Noten: Die Einzelkritik zum Sieg der DFB-Frauen gegen Nigeria

Der SPORTBUZZER präsentiert die Einzelkritik zum Achtelfinalerfolg der DFB-Frauen gegen Nigeria. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER präsentiert die Einzelkritik zum Achtelfinalerfolg der DFB-Frauen gegen Nigeria. ©
Anzeige

Bei den US-Amerikanerinnen sorgte Megan Rapinoe (33) nicht nur für die entscheidenden Tore auf dem Weg ins Halbfinale. Die 150-fache Nationalspielerin machte auch mit ihrer Kritik an US-Präsident Donald Trump Schlagzeilen. Das Spiel gegen England geht die routinierte Mittelfeldakteurin mit viel Respekt an: ,,Jedes Team, dass sich für die WM qualifiziert, sollte sich so fühlen. Ganz besonders eine der größten Mannschaften im Turnier. Sie spielen sehr gut und waren bisher sehr dominant, sie sollten auf jeden Fall selbstbewusst sein."

Der deutsche WM-Kader für Frankreich 2019:

Dieses Team hat Trainerin Martina Voss-Tecklenburg für die WM in Frankreich nominiert. Zur Galerie
Dieses Team hat Trainerin Martina Voss-Tecklenburg für die WM in Frankreich nominiert. ©

Phil Neville sieht seine Mannschaft gegen den dreimaligen Weltmeister aus den USA in der Außenseiterrolle. ,,Das U.S.-Team zeigt nicht viele Verwundbarkeiten, aber wir sprechen hier von den vier besten Teams der Welt und damit von einem halben oder einem Prozent, bei dem man glaubt, vielleicht einen kleinen Vorteil nutzen zu können", sagt der englische Coach, für den die Leitung der Damen-Nationalmannschaft das erste Engagement im Frauenfußball überhaupt ist. US-Mittelfeldspielerin Becky Sauerbrunn (34, Utah Royals) war 2012 mit den US-Damen Olympiasiegerin und 2015 Weltmeisterin. Sie sagt vor dem Spiel: ,,Ich hoffe auf eine ähnliche Leistung wie die, die wir gegen Frankreich gezeigt haben. Ich denke jeder hat auf wirklich hohem Niveau gespielt, vor allem im direkten Zweikampf. Wir haben die Französinnen schon früh gestört. Ich hoffe, wir können im Angriff mehr mitwirken und das Spiel bestimmen, schnelle Angriffe starten." Die äußeren Bedingungen in Lyon dürften bei angenehmen 26 Grad am Dienstag ideal sein.

Deutschland in Noten: Die Einzelkritik zur Niederlage der DFB-Frauen gegen Schweden

Die Frauen scheitern bei der WM in Frankreich im Viertelfinale. Die Einzelkritik zum letzten Spiel von Deutschland gegen Schweden. Zur Galerie
Die Frauen scheitern bei der WM in Frankreich im Viertelfinale. Die Einzelkritik zum letzten Spiel von Deutschland gegen Schweden. ©

Wie sehe ich das Spiel England gegen USA bei der Frauen-WM live im TV?

Das ZDF zeigt das erste Halbfinale der Frauen-WM mit England gegen USA am Dienstag ab 21 Uhr live. Die Übertragung beginnt um 20.15 Uhr. Sven Voss moderiert live aus Lyon, Reporterin ist Claudia Neumann. Der Streamingdienst DAZN zeigt England gegen USA bei der Frauen-WM ebenfalls live. Reporter: Nico Seepe. Expertin: Nicole Rolser. Ein Abo ist erforderlich. Der Streamingdienst kostet 9,99 Euro pro Monat.

Gibt es einen (kostenlosen) Livestream?

Ja. Das ZDF zeigt England gegen USA bei der Frauen-WM auch im kostenlosen Live-Stream. Und: DAZN-Neukunden können das Spiel England gegen USA in der Tat ebenfalls komplett kostenfrei anschauen. Neukunden erhalten einen Freimonat.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN