07. September 2020 / 15:17 Uhr

Damen-Besuch auf dem Zimmer: England-Youngster Greenwood und Foden nach Hause geschickt

Damen-Besuch auf dem Zimmer: England-Youngster Greenwood und Foden nach Hause geschickt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mason Greenwood und Phil Foden sind vor dem zweiten Nations-League-Spiel aus dem England-Kader gestrichen worden.
Mason Greenwood und Phil Foden sind vor dem zweiten Nations-League-Spiel aus dem England-Kader gestrichen worden. © imago images/Pro Sports Images (Montage)
Anzeige

Mason Greenwood und Phil Foden müssen vor dem zweiten Nations-League-Spiel der englischen Nationalmannschaft gegen Dänemark frühzeitig abreisen. Auslöser für den Schritt war, dass die beiden Talente Damen-Besuch auf ihrem Zimmer empfangen und damit das Corona-Protokoll verletzt hatten.

Am vergangenen Samstag hatten die beiden Youngster Mason Greenwood (20) und Phil Foden (18) beim 1:0 gegen Island in der Nations League noch ihr Debüt für die englische Nationalmannschaft gegeben. Ein zweiter Einsatz für die "Three Lions" kommt nun vorerst nicht zu Stande. Die beiden Jung-Nationalspieler wurden von Trainer Gareth Southgate vor dem zweiten Nations-League-Spiel gegen Dänemark nach Hause geschickt. Der Grund: Greenwood und Foden hatten während ihres Aufenthalts im Mannschaftshotel unerlaubten Damen-Besuch und verstießen damit gegen die strengen Corona-Richtlinien.

Anzeige

Öffentlich wurde der Verstoß im isländischen Medium "DV", das am Montag die Snapchat-Stories von zwei Frauen, die sich in den Zimmern der beiden England-Profis befanden, veröffentlichte. Greenwood und Foden fehlten am Montag beim Mannschaftstraining der Engländer - laut Trainer Gareth Southgate eine Reaktion auf die Nachricht. "Wir mussten sehr schnell entscheiden, dass sie keine Interaktion mit dem Rest des Teams haben und deshalb nicht trainieren konnten", sagte der 50-Jährige in einem Statement gegenüber BBC. "Angesichts der Verfahren, die wir jetzt befolgen müssen, müssen sie separat nach England zurückreisen", so der England-Coach weiter. Beim kommenden Nations-League-Spiel muss Southgate also ohne das Duo auskommen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Southgate: "Sehr ernste Lage"

"Es ist eine sehr ernste Lage und wir haben uns dafür entschieden, so zu handeln", sagte der Trainer und tadelte die beiden Youngster. "Sie waren naiv. Ich weiß, dass sie noch jung sind, aber die ganze Welt muss mit der Pandemie umgehen. Wir haben eine Verantwortung in allen Altersgruppen." Ob die Aktion Auswirkungen auf die künftige Nationalmannschafts-Karriere des Duos haben wird, ließ Southgate zunächst offen.