12. Mai 2020 / 20:51 Uhr

Entscheidung aus Weisen steht bevor: Resthoffnung für den MSV Neuruppin II

Entscheidung aus Weisen steht bevor: Resthoffnung für den MSV Neuruppin II

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
Der SV Eiche 05 Weisen besiegte den MSV Neuruppin II (blaue Trikots) sicher 3:0.
Beim Ligaspiel besiegten die Weisener Kicker (in rot) mit 3:0 den Verfolger MSV Neuruppin II. © Stefan Peglow
Anzeige

Kreisoberliga Prignitz/Ruppin: Sollte sich doch noch eine Möglichkeit ergeben, wollen die Fontanestädter diese nutzen .

Anzeige
Anzeige

Wer dachte, das Herzschlagfinale in der Fußball-Kreisoberliga von 2019, als der Langener SV, der FC Blau-Weiß Wusterhausen und der MSV Neuruppin II am letzten Spieltag noch die Chance auf die Meisterschaft hatten, könnte von der Dramatik her nichts toppen, der wird in diesem Jahr eines Besseren belehrt. Die Quotientenregelung (siehe Galerie) entscheidet nämlich über den ersten Platz in der höchsten Spielklasse des Kreises.

Eiche 05 Weisen und der MSV Neuruppin, dessen direktes Duell gegeneinander mit 3:0 an die 05er ging, lieferten sich in der Hinserie ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Spitzenposition. Während die Brandenburgliga-Reserve aus der Fontanestadt zweimal verlor (bei elf Siegen), mussten sich die Prignitzer nur einmal geschlagen geben (bei elf Siegen und einem Remis).

In Bildern: Das sind die Abschlusstabellen im Fußballkreis Prignitz/Ruppin.

Das ist die Abschlusstabelle der Kreisoberliga. Zur Galerie
Das ist die Abschlusstabelle der Kreisoberliga. © SPORTBUZZER-Grafik

Zum Start der Rückrunde – bis zur Unterbrechung fand nur ein Spieltag im Fußballkreis Prignitz/Ruppin statt – waren die MSV-Kicker im Einsatz und erledigten ihre Hausaufgaben gegen den SV Garz-Hoppenrade (2:0), die Weisener mussten ihre Partie dagegen absagen. Zwar haben die Neuruppiner im Klassement mit 36 Zählern zwei Punkte mehr auf dem Konto als die Eichen, doch die eine ausgetragene Partie mehr macht letztlich den nach eben jener Quotientenregelung knappen Vorsprung für die Prignitzer (2,62 zu 2,57) aus. MSV-Trainer Gunnar Reblin nahm den Saisonabbruch gefasst zur Kenntnis: „Es gab ja nur zwei mögliche Szenarien. Entweder wir spielen weiter oder die Saison wird abgebrochen.“

Aktuelles vom Brandenburger Fußball

Letzteres trat nun ein und lässt damit die Aufstiegshoffnungen des Vorjahreszweiten zerplatzen. „Natürlich sind wir sehr traurig. Nach dem unglücklich verpassten Aufstieg in der letzten Saison wollten wir diesmal unsere Chance nutzen und die Meisterschaft nachholen“, betont Reblin, in welchem doch noch ein kleines bisschen Resthoffnung schlummert.

Denn ob der SV Eiche 05 Weisen das Aufstiegsrecht wahrnimmt, ist noch nicht endgültig klar – erst am Freitagabend will sich der Verein aus der Prignitz dazu äußern, ob man den Sprung zurück auf Landesebene wagt. „Wenn sich die Möglichkeit ergeben sollte, doch noch aufzusteigen, dann würden wir sie wahrnehmen. Meine Jungs haben auch das Zeug dazu, in der Landesklasse mitzuhalten“, sagt Gunnar Reblin.