12. Januar 2020 / 16:15 Uhr

Entscheidung erst im Neunmeterschießen! Groß Oesingen ist Hallenkreismeister

Entscheidung erst im Neunmeterschießen! Groß Oesingen ist Hallenkreismeister

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
So sehen Sieger aus! Der SV Groß Oesingen hat die Hallen-Kreismeisterschaft gewonnen. Teil des Teams waren: (o. v. l.) Leah Menzendorf, Katharina Pape, Paula Herter, Jona Brennecke (vier im Trainingsanzug), Ann-Katrin Dierks, Marie-Sophie Ewald, Antonia Wiegmann, Rebacca Gonet (im Trikot), Caroline Münker, Melissa Wesner, Jessica Hafner, Lina Olvermann (Im Anzug), Trainer Malte Fiedler; (u. v. l.) Janice Tetzlaff, Christina Rauhöft, Regina Schulze, Jana Rollheiser, Jasmin Dierks.
So sehen Sieger aus! Der SV Groß Oesingen hat die Hallen-Kreismeisterschaft gewonnen. Teil des Teams waren: (o. v. l.) Leah Menzendorf, Katharina Pape, Paula Herter, Jona Brennecke (vier im Trainingsanzug), Ann-Katrin Dierks, Marie-Sophie Ewald, Antonia Wiegmann, Rebacca Gonet (im Trikot), Caroline Münker, Melissa Wesner, Jessica Hafner, Lina Olvermann (Im Anzug), Trainer Malte Fiedler; (u. v. l.) Janice Tetzlaff, Christina Rauhöft, Regina Schulze, Jana Rollheiser, Jasmin Dierks. © Michael Franke
Anzeige

Spannung bis zum Schluss! Die Gifhorner Futsal-Kreismeisterschaft der Frauen wurde erst im Neunmeterschießen entschieden, und der SV Groß Oesingen durfte jubeln! Ein 3:1 vom Punkt gegen den VfR Wilsche/Neubokel bedeutete den Titel – und genau den hatten sich die Fußballerinnen vorgenommen.

Anzeige

„Wir sind hingefahren, um zu gewinnen“, unterstrich SV-Trainer Malte Fiedler. „Es waren alle heiß.“ Und das, obwohl am Vorabend der Feuerwehrball in Oesingen stattgefunden hatte – das sollte die Spielerinnen aber nicht hindern.

Anzeige

Das Turnier begann mit einer kurzfristigen Änderung: Die FSG Didderse/Wipshausen musste wegen Personalmangels absagen, der FSV Vorhop/Schönewörde sprang ein. Gifhorns Spielausschuss-Vorsitzenden Timo Teichert freute das: „Wir haben beim FSV angefragt, und am Freitag hat er zugesagt. Uns war es lieber, ein Team nachzunominieren als die Spiele auf 15 Minuten zu verlängern.“

In Gruppe A blieb Vorhop/Schönewörde allerdings punkt- und torlos, Oesingen und Wilsche kamen derweil weiter. Das erste Duell der späteren Finalisten hatte 1:1 geendet. Parallel setzten sich der FC Schwülper und der SV Tülau/Voitze durch, die SG Knesebeck/Hankensbüttel hatte nur durch das schlechtere Torverhältnis das Nachsehen.

Gifhorner Hallen-Kreismeisterschaft der Frauen

Gifhorner Hallen-Kreismeisterschaft der Frauen Zur Galerie
Gifhorner Hallen-Kreismeisterschaft der Frauen © Michael Franke

Im Halbfinale sorgte Oesingen dann mit einem 4:0 gegen Tülau für klare Verhältnisse, Wilsche musste gegen Schwülper allerdings zittern: Die Entscheidung fiel im Neunmeterschießen, der VfR zog ins Finale ein. Vorjahressieger Schwülper holte sich im Neunmeterschießen gegen Tülau aber immerhin noch Rang drei.

Richtig spannend wurde es im Endspiel: Es ging hin und her, ein ansehnliches Tor von der Mittellinie durch SV-Kapitänin Marie-Sophie Ewald sorgte dann für die 1:0-Führung, die Wilsches Jenny Moeller in Überzahl nach einer Zeitstrafe gegen Oesingen in der Schlussminute aber egalisierte. Für Oesingens Torhüterin Regina Schulze war nichts zu machen – zuvor hatte die Keeperin aber mehrmals stark gehalten.

Es ging also ins Neunmeterschießen. Oesingen behielt die besseren Nerven, traf durch Ewald und Christina Rauhöft zweimal, Wilsche vergab doppelt – der Sieg! „Man hat natürlich die Nervosität gemerkt, aber über das ganze Turnier gesehen war's verdient“, freute sich Fiedler, der erst einmal durchatmen musste. „Das war sehr spannend – da ist mir schon ein bisschen die Spucke weggeblieben.“ Klar, dass ein Sieger-Bier da Abhilfe schaffen musste.

Mehr heimischer Fußball

Gruppe A:

  1. SV Groß Oesingen 8:1 Tore/7 Punkte
  2. VfR Wilsche/Neubokel 7:2 Tore/7 Punkte
  3. SG Eischott/Hoitlingen 5:5 Tore/3 Punkte
  4. FSV Vorhop-Schönewörde 0:12 Tore/0 Punkte

Gruppe B:

  1. FC Schwülper 9:2 Tore/6 Punkte
  2. SV Tülau/Voitze 3:2 Tore/6 Punkte
  3. SG Knesebeck/Hankensbüttel 3:5 Tore/6 Punkte
  4. SV Hagen-Mahnburg 1:7 Tore/0 Punkte

Halbfinale

SV Groß Oesingen – SV Tülau/Voitze 4:0

FC Schwülper – VfR Wilsche/Neubokel 2:3 n.N. (1:1)

Neunmeterschießen um Platz 3

SV Tülau/Voitze – FC Schwülper 0:2 n.N.

Finale

SV Groß Oesingen – VfR Wilsche/Neubokel 3:1 n.N. (1:1)