27. Juni 2020 / 11:17 Uhr

Entscheidung gefallen! NFV einigt sich offiziell auf Abbruch-Szenario ohne Absteiger

Entscheidung gefallen! NFV einigt sich offiziell auf Abbruch-Szenario ohne Absteiger

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Der Präsident fragt ab: NFV-Boss Günter Distelrath leitet den außerordentlichen Verbandstag.
Der Präsident fragt ab: NFV-Boss Günter Distelrath leitet den außerordentlichen Verbandstag. © Christian Meyer
Anzeige

Beim außerordentlichen NFV-Verbandstag haben 292 Delegierte am Samstagvormittag im virtuellen Raum über den Umgang mit der Saison 2019/2020 entschieden: Die Saison wird offiziell abgebrochen. Absteiger gibt es keine, Aufsteiger dagegen schon.

Anzeige
Anzeige

So unsicher viele waren, so erwartbar ist das Ergebnis gewesen. Die Saison 2019/2020 ist nun auch in Niedersachsen Geschichte. Die Delegierten stimmten am Samstagvormittag auf dem außerordentlichen Verbandstag des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) im virtuellen Raum für den Abbruch der Spielzeit. Absteiger wird es nicht geben, nur der Tabellenführer und die Relegationsteilnehmer steigen nach der Quotientenregelung auf.

So sehen die Abschlusstabellen für die Mannschaften aus der Region Hannover nach Anwendung des Quotienten aus

<b>OBERLIGA</b> Zur Galerie
OBERLIGA ©
Mehr zu Hannovers Amateurfußball

Keine Absteiger

Der Antrag des NFV-Verbandsvorstand wurde mit 91,1 Prozent angenommen. In der Spitze nahmen 292 von 324 möglichen Delegierten an den Abstimmungen teil. Die ergänzenden Anträge des VfB Rot-Weiß Braunschweig, SV Wilhelmshaven, MTV Treubund Lüneburg und SSV Kästorf wurden jeweils mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. Der SV Inter Celle 07 hatte seinen Antrag, in Härtefällen auch den Tabellendritten aufsteigen zu lassen, am 23. Juni zurückgezogen. Heißt im Klartext: Absteiger wird es nicht geben. Es wird keine weiteren Aufsteiger geben, nur der Tabellenführer und die Relegationsteilnehmer aus der Oberliga und der Kreisliga haben den Sprung in die nächsthöhere Liga geschafft.

Jan Baßler, Hans-Heinrich Hahne, Günter Distelrath und Steffen Heyerhorst nahmen auf dem Podium Platz. Die Veranstaltung fand in den Studios im Peppermint-Park statt.

Mehr Hintergrund-Informationen gibt es hier.