25. Oktober 2020 / 08:46 Uhr

"Enttäuschend": Neustadt lässt Punkte gegen FC 98 liegen

"Enttäuschend": Neustadt lässt Punkte gegen FC 98 liegen

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
Neustadt-Kicker Tarik Wenzel (r. hier im Spiel gegen Chemie Premnitz) erzielte die erlösende Führung.
Der Neustädter Tarik Wenzel (r.) scheiterte in Hennigsdorf vom Elfmeterpunkt. © Christoph Laak/Archivbild
Anzeige

Landesliga Nord: Trotz einer vor allem in der ersten Hälfte überzeugenden Vorstellung kommen die Schwarz-Roten in Hennigsdorf nicht über ein 1:1 hinaus - Tarik Wenzel scheitert vom Elfmeterpunkt.

Anzeige

FC 98 Hennigsdorf – Schwarz-Rot Neustadt 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Franz Erdmann (8.), 1:1 Marc Brosius (80.). Zuschauer: 160. Die Ernüchterung war bei Silvano Fiore merklich spürbar. „Hennigsdorf war bisher der schwächste Gegner, dieses Spiel nicht gewonnen zu haben, ist enttäuschend“, sagte der Neustädter Trainer nach dem 1:1-Remis beim FC 98.

Anzeige

Trotz einiger Personalprobleme – Julien Wollermann befindet sich in Quarantäne, Markus Bröker sitzt seine Sperre ab und Kevin Gotthardt war privat verhindert – bestimmten die Gäste von der ersten Minute an das Geschehen und erzeugten viel Druck nach vorne.

Aktuelles aus dem SPORTBUZZER

Nach acht Minuten durften die Schwarz-Roten jubeln, als Franz Erdmann einen Freistoß aus 25 Metern im Netz unterbringen konnte – unter gütiger Mithilfe von Heimkeeper Maximilian Wollenburg, dem der Ball durch die Finger rutschte. „Fußballerisch war das die beste erste Hälfte unter meiner Regie“, lobte Fiore, dessen Schützlinge es versäumten, das zweite Tor zu erzielen. Die größte Gelegenheit vergab Tarik Wenzel vom Elfmeterpunkt, nachdem Carlos Pereira von den Beinen geholt wurde. Beim nicht gut getretenen, weil halbhohen Versuch, konnte Wollenburg seinen Fehler vom 0:1 ausbaden.

Im zweiten Abschnitt drückten die Pferdestädter auf die Entscheidung, das runde Leder wollte aber nicht ins FC-98-Gehäuse, sogar das Aluminium stand im Weg. Und so kam es zehn Minuten vor Ultimo, wie es fast schon kommen musste. Mit einer „Halbchance“, wie Fiore erklärte, gelang dem Gastgeber der Ausgleich: „Wir unterschätzen einen langen Ball und eine Kopfball-Bogenlampe senkt sich tatsächlich rein.“ Zwei Möglichkeiten boten sich den Neustädtern noch, das 1:1 hatte aber Bestand.

Schwarz-Rot Neustadt: Wilke – Machado (25. Thormann), Lüderitz, Machado – Huber-Schweizer, Erdmann, Kunze (81. da Silva Junior) – Michel-Tiedtke (60. Pohl), Wenzel, Pereira.