21. Mai 2020 / 16:48 Uhr

Entwarnung beim 1. FC Kaiserslautern: Corona-Verdachtsfälle nicht bestätigt

Entwarnung beim 1. FC Kaiserslautern: Corona-Verdachtsfälle nicht bestätigt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der 1. FC Kaiserslautern muss vorerst mit dem Mannschaftstraining aussetzen.
Entwarnung: Kaiserslautern kann wieder im Team trainieren. © Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
Anzeige

Die Corona-Verdachtsfälle beim 1. FC Kaiserslautern haben sich nicht bestätigt. Der Verein kann die normale Vorbereitung auf den 3. Liga-Start am 30. Mai wieder aufnehmen.

Anzeige
Anzeige

Entwarnung beim Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern: Die drei Corona-Verdachtsfälle haben sich nicht bestätigt. Die veranlassten Tests bei den betroffenen drei Personen sind alle negativ ausgefallen, teilten die Pfälzer am Donnerstag mit. Damit gibt es weiterhin keine mit dem neuartigen Coronavirus infizierten Personen innerhalb der 40-köpfigen Testgruppe des viermaligen deutschen Meisters, der am Freitag wieder das nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt ausgesetzte Mannschaftstraining aufnimmt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Am Mittwoch hatte es im Rahmen der seit vergangener Woche regelmäßig durchgeführten Testreihen drei Verdachtsfälle bei den Roten Teufeln gegeben. Das betroffene Trio hatte sich daraufhin umgehend - wie auch die Kontaktpersonen - in eine häusliche Quarantäne begeben.

"Als Konsequenz dieser Fälle hat der 1. FC Kaiserslautern im ersten Schritt das Mannschaftstraining am Mittwoch, 20. Mai 2020, nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt aussetzen müssen", hieß es vom Verein am Mittwoch.

Dritte Liga startet am 30. Mai

Zum Neustart der 3. Liga gastiert der 1. FC Kaiserslautern am 30. Mai beim 1. FC Magdeburg. Vier Tage später empfängt der Tabellen-14. den TSV 1860 München zum Geisterspiel auf dem Betzenberg.

Fortsetzung oder Abbruch: So ist der Stand in den internationalen Topligen

Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? Zur Galerie
Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der SPORTBUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? ©

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den 30. Mai als definitiven Neustart-Termin für die 3. Liga festgelegt. Die spieltechnische Voraussetzung dafür habe das DFB-Präsidium mit einer aktuellen Anpassung des Rahmenterminkalenders geschaffen. Den Auftakt nach fast dreimonatiger Spielpause in der 3. Liga macht der 28. Spieltag am 30. Mai. Beendet werden soll die Saison mit dem 38. Spieltag am 4. Juli. Die anschließende Relegation zur 2. Bundesliga soll bis zum 11. Juli abgeschlossen sein.