21. Januar 2021 / 11:23 Uhr

Entwarnung bei Kevin Vogt: TSG Hoffenheim gibt Update zu Verletzung

Entwarnung bei Kevin Vogt: TSG Hoffenheim gibt Update zu Verletzung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kevin Vogt musste in Berlin verletzt ausgewechselt werden. 
Kevin Vogt musste in Berlin verletzt ausgewechselt werden.  © imago/Matthias Koch
Anzeige

Das dürfte den Fans der TSG Hoffenheim freuen. Ihr Abwehrchef Kevin Vogt muss nach seiner Schulterverletzung gegen Hertha BSC nicht operiert werden. Sein Einsatz gegen den 1. FC Köln ist dennoch fraglich. 

Aufatmen bei der TSG Hoffenheim! Abwehrchef Kevin Vogt muss wegen seiner Schulterverletzung nicht operiert werden. Dies teilte der Bundesligist am Donnerstag mit. Der 29-Jährige war beim 3:0-Sieg der Kraichgauer am Dienstag bei Hertha BSC unglücklich auf die Schulter gefallen und hat sich dabei eine Kapsel-Sehnenverletzung zugezogen. Vogts Einsatz gegen den 1. FC Köln am Sonntag sei dennoch fraglich, hieß es.

Anzeige

Der Routinier hatte sich zudem zuvor im Spiel gegen Arminia Bielefeld eine Kapsel-Bandverletzung am Daumen ebenfalls auf der linken Seite zugezogen. Trainer Sebastian Hoeneß fehlen derzeit verletzungsbedingt viele Profis, in der Defensive fallen schon seit Monaten Kapitän Benjamin Hübner und Ermin Bicakcic aus.

Mehr vom SPORTBUZZER

Nach vielen Rückschlägen durch Verletzungen und Corona-Fälle und -Quarantäne für mehrere Akteure kann Hoeneß nach einem überzeugenden 3:0-Sieg bei der Hertha mit Selbstvertrauen in das nächste wegweisenden Duell gegen den FC Köln gehen. Auf Platz elf winkt der Anschluss an die obere Tabellenhälfte. Gegen Köln schaffte er gleich bei seiner Premiere im September den ersten von bislang vier Bundesliga-Erfolgen.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis