17. November 2020 / 08:34 Uhr

Entwarnung bei Uwe Seeler nach Schwächeanfall - Tochter: "Ärzte konnten zum Glück nichts finden"

Entwarnung bei Uwe Seeler nach Schwächeanfall - Tochter: "Ärzte konnten zum Glück nichts finden"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Uwe Seeler geht es laut seiner Tochter nach einem Schwächeanfall wieder zufriedenstellend.
Uwe Seeler geht es laut seiner Tochter nach einem Schwächeanfall wieder "zufriedenstellend". © imago images/Chris Emil Janßen
Anzeige

Uwe Seeler geht es wieder besser. Die Ärzte konnten laut Tochter Kerstin McGovern "nichts finden". Dennoch muss der 84-Jährige für weitere Untersuchungen im Krankenhaus bleiben.

Anzeige

Uwe Seeler wird nach einem Schwächeanfall am Sonntagabend weiter im Krankenhaus behandelt. "Die Ärzte konnten zum Glück nichts finden. Meinem Vater geht es zufriedenstellend. Er wird noch einen Tag zur Beobachtung in der Klinik bleiben", sagte Seelers Tochter Kerstin McGovern der Bild-Zeitung.

Anzeige

Zweitligist Hamburger SV versicherte, es bestehe keine Lebensgefahr. "Ihm geht es den Umständen entsprechend gut", hieß es. Seeler muss zunächst für weitere Untersuchungen noch im Krankenhaus bleiben. Der 84 Jahre alte Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft laboriert immer noch an den Folgen eines Sturzes in seinem Haus in Norderstedt. Im Mai dieses Jahres hatte er sich dabei die Hüfte angebrochen. In den vergangenen Monaten meldete sich Seeler mehrfach zu Wort und berichtete über seine allmähliche Gesundung.

Mehr vom SPORTBUZZER

Jochenfritz Meinke, Kapitän der Meistermannschaft von 1960, hofft auf eine schnelle Genesung seines früheren Teamkollegen. "Schlimm, dass der Dicke nach seinem Hüftbruch im Mai wieder in der Klinik ist. Ich hoffe, dass er bald wieder raus ist. Wir sind ja leider nur noch sechs Spieler aus der damaligen Meister-Mannschaft", zitiert die Bild den 90-Jährigen.