25. März 2021 / 23:05 Uhr

„Er hat bei uns eine mega Entwicklung genommen": Wolfsburg-Trainer Glasner freut sich mit U21-Doppelpacker Baku

„Er hat bei uns eine mega Entwicklung genommen": Wolfsburg-Trainer Glasner freut sich mit U21-Doppelpacker Baku

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Doppelpacker vom VfL Wolfsburg: U21-Nationalspieler Ridle Baku.
Doppelpacker vom VfL Wolfsburg: U21-Nationalspieler Ridle Baku. © (c) Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Ridle Baku hat beim EM-Auftakt in Ungarn gleich mal überzeugt - beim VfL Wolfsburg freuen sich mit dem Doppelpacker der deutschen U21-Nationalelf.

Das 1:0 durch den Ex-Wolfsburger Lukas Nmecha (RSC Anderlecht) vorbereitet, das 2:0 und 3:0 selbst gemacht - „das ist eines der schönsten Spiele, die ich gemacht habe, so kann es weitergehen“, freute sich VfL-Profi Ridle Baku nach dem 3:0-Auftaktsieg der deutschen U21-Nationalelf zum Start der EM in Ungarn gegen den Gastgeber. „Wir freuen uns natürlich riesig mit ihm“, so VfL-Trainer Oliver Glasner, der dem Flügelspieler per SMS gratulierte. "Es ist sehr positiv, dass Ridle zwei Tore und eine Vorlage beisteuern konnte. Ein Sieg zum Auftakt ist immer gut.

Anzeige

Dass Baku bei der U21 einer ist, der heraussticht, überraschte Glasner nicht. „Ich habe einfach gesehen, wie gut er drauf ist, wie viel Selbstvertrauen er hat“, so der Österreicher. „Er hat bei uns eine mega Entwicklung genommen.“ Baku war im Oktober des vergangenen Jahres für 10 Millionen Euro aus Mainz gekommen und war innerhalb kürzester nicht mehr aus der VfL-Startelf wegzudenken. „Wahrscheinlich hat weder er noch jeder andere hier im Klub mit solch einem Start im bei uns gerechnet.“ Denn Baku sei in der vergangenen Saison in Mainz kein uneingeschränkter Stammspieler gewesen. Glasner: „Wir waren von seinem Potenzial überzeugt.“ Nach dem VfL-Spiel am Samstag in Bremen hatte Glasner mit Blick Richtung U21-EM gesagt: „Fahr‘ hin mit viel Selbstvertrauen.“ Gleichwohl solle er weiterhin „bescheiden bleiben. Vertraue einfach auf das, was du kannst und komm‘ gesund zurück“.

Mit fünf Toren und vier Vorlagen ist Baku zusammen mit dem Verletzten Renato Steffen nach Top-Torjäger Wout Weghorst zweitbester VfL-Scorer. "Ridle ist für die U21 ein wichtiger Spieler, er zeigt ja auch bei uns super Leistungen. Daher ist es für Deutschland gut, ihn dabei zu haben", meinte Bakus Vereinskollege Yannick Gerhardt, der mit der deutschen U21 2017 Europameister geworden war.

Mit 74 Bundesliga-Spielen ist Baku der erfahrenste in der U21, im September 2019 hatte er sein Debüt gefeiert - jetzt seine ersten beiden Tore für die U21, in der er sich für die EM mit der A-Nationalelf im Sommer empfehlen möchte. „Wenn er nicht bei uns spielt, sondern bei Jogi dabei ist, dann ist das schön“, sagt U21-Coach Stefan Kuntz, der Baku vorn rechts spielen ließ – wie beim VfL. Baku zahlte es mit einem Doppelpack zurück und meinte: „Im Verein läuft's, hier läuft's - ich bin einfach froh, dass ich der Mannschaft helfen konnte.“

Baku ist mit der U21 am Samstag (21 Uhr) gegen die Niederlande im Einsatz. Am Donnerstag gewann Jay Brooks mit den USA zudem ein Testspiel in Wien mit 4:1 gegen Jamaika, der VfLer spielte durch. Genauso war es es bei Kevin Mbabu beim 3:1-Siegizer in der WM-Quali in Bulgarien. Admir Mehmedi wurde kurz vor Schluss eingewechselt. Beim 2:2 der Österreicher, durfte Wolfsburgs Xaver Schlager 90 Minuten ran, Torhüter Pavao Pervan saß nur auf der Bank.