28. April 2022 / 17:46 Uhr

"Er hat einen Vertrag - Punkt!" Wolfsburg-Sportdirektor rüffelt Omar Marmoush öffentlich

"Er hat einen Vertrag - Punkt!" Wolfsburg-Sportdirektor rüffelt Omar Marmoush öffentlich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dass sich Omar Marmoush öffentlich über seine Einsatzzeiten beschwert hatte, kam bei Wolfsburg-Sportdirektor Marcel Schäfer nicht gut an.
Dass sich Omar Marmoush öffentlich über seine Einsatzzeiten beschwert hatte, kam bei Wolfsburg-Sportdirektor Marcel Schäfer nicht gut an. © Getty Images
Anzeige

Er beschwerte sich über zu wenig Einsatzzeit beim VfL Wolfsburg - für seine Aussagen ist Omar Marmoush von Sportdirektor Marcel Schäfer nun öffentlich gerügt worden. Der Wolfsburg-Chef könne die Beschwerde des an den VfB Stuttgart ausgeliehenen Profis nicht nachvollziehen. 

Sportdirektor Marcel Schäfer vom VfL Wolfsburg hat den noch an den VfB Stuttgart ausgeliehenen Omar Marmoush für Aussagen zu dessen Zukunft kritisiert. "Er hat einen Vertrag - Punkt. Deshalb kann ich den einen oder anderen Satz nicht ganz nachvollziehen", sagte er am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. Der 23-jährige Ägypter hatte im Gespräch mit dem Kicker zu wenig Einsatzzeit bei den Wolfsburger Profis beklagt und seine Zukunft ab Sommer offen gelassen. "Aber wer weiß, was passiert", hatte er gesagt.

Anzeige

"Da kann man nicht davon sprechen, dass er keine Chance hatte, sondern er hatte wie jeder andere Spieler bei uns im Kader seine Chance, sich dem Trainer aufzudrängen für die Startelf", sagte Schäfer. Im Sommer wird Marmoush nach einer einjährigen Leihe wohl zum VfL zurückkehren. Dort hat er einen Vertrag bis 2023. Die Leihe sei laut Schäfer erfolgreich gewesen und man freue sich auf die Rückkehr.

Neun Punkte trennen die Niedersachsen vor dem drittletzten Spieltag vom Abstiegsrelegationsrang und dem VfB Stuttgart, auf den sie am Samstag (15.30 Uhr, live mit Sky Ticket/[Anzeige]) im Auswärtsspiel treffen. Nach dem 5:0 gegen Mainz 05 rangiert der VfL auf dem zwölften Tabellenplatz.