19. März 2019 / 21:16 Uhr

Er spielte für Hannover 96 und Bayern München: Trauer um Charly Mrosko (72)

Er spielte für Hannover 96 und Bayern München: Trauer um Charly Mrosko (72)

Jonas Freier
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Trauer um Charly Mrosko: Der Ex-Profi von Hannover 96 und Bayern München starb mit 72 Jahren.
Trauer um "Charly" Mrosko: Der Ex-Profi von Hannover 96 und Bayern München starb mit 72 Jahren. © imago sportfotodienst
Anzeige

Er spielte für Hannover 96 und Bayern München. Am Montag ist Karl-Heinz "Charly" Mrosko im Alter von 72 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit gestorben.

Anzeige
Anzeige

Traurige Nachricht für Hannovers Fußballszene: Karl-Heinz Mrosko ist tot. Wie seine Tochter Ann-Christin Mrosko (30) dem SPORTBUZZER bestätige, starb ihr Vater am Montagmittag in einem Krankenhaus in Wilhelmshaven im Alter von 72 Jahren. "Charly", wie er von allen genannt wurde, war am 2. März mit einer Bauchspeicheldrüsenentzündung eingeliefert worden. Später kam noch eine Lungenentzündung dazu. Zudem habe er an einer "leichten Demenz" gelitten.

"Ganz friedlich eingeschlafen"

Mrosko lag zwischenzeitlich auf der Intensivstation, "es war ein Auf und Ab". Am Montagvormittag war seine Tochter noch bei ihm, "er hat sich gefreut, wir haben gelacht". Um 13.20 Uhr bekam Ann-Christin Mrosko dann die Nachricht, dass ihr Vater "ganz friedlich eingeschlafen" sei.

Karl-Heinz Mrosko lebte seit knapp zwei Jahren in der Nähe seiner Tochter in Hooksiel nahe Wilhelmshaven: "Wir hatten ein ganz enges Verhältnis, waren ein Herz und eine Seele." Mrosko, der früher in Bissendorf eine Rechtsanwaltskanzlei hatte, hat noch eine Tochter - Mariella Mrosko ist Rechtsanwätin in Garbsen - und einen Sohn (Christian/ 24).

Der Fußballer Mrosko debütierte am 27. August 1969 in der Bundesligabeim 2:1-Sieg von Bayern München gegen Eintracht Frankfurt. Nach 50 Spielen und 13 Toren für die Münchner wechselte Mrosko 1971 in dire Regionalliga Süd zum 1. FC Nürnberg, den er nach nur einer Saison wieder verließ. Zur Saison 1972/73 kehrte er wieder zurück in die Bundesliga: Für Hannover 96 erzielt er in 29 Spielen drei Treffer. Danach spielte er eine Saison für den regionalligisten 1860 München.Es folgte ein längerer Verbleib bei Arminia Hannover (bis 1979), zunächst in der Oberliga Nord (3. Liga) und ab der Saison 1976/77 in der 2. Bundesliga Nord. Zwischendurch war er ein halbes Jahr bei den Oakland Stompers in den USA aktiv. Mroskos letzter Verein war der Zweitligist Hannover 96, für den er in 67 Spielen 11 Treffer erzielte. Am 30. Mai 1981 endete mit dem 7:2-Sieg im Spiel beim VfB Oldenburg seine aktive Karriere - Mrosko bestritt 231 Zweitligaspiele und erzielte 85 Tore.

Als Trainer war Mrosko bei Arminia Hannover, Göttingen 05, dem TSV Havelse und beim MTV Engelbostel-Schulenburg tätig.

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt