27. Mai 2019 / 17:08 Uhr

Ercan Beyazit räumt bei der SG Lenglern seinen Stuhl

Ercan Beyazit räumt bei der SG Lenglern seinen Stuhl

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Trainer Ercan Beyazit verlässt am Saisonende die SG Lenglern.
Trainer Ercan Beyazit verlässt am Saisonende die SG Lenglern. © Schneemann
Anzeige

Personeller Aderlass bei der SG Lenglern: Neben einigen Spielern verlässt auch Trainer Ercan Beyazit, der erst seit Saisonbeginn dabei ist, den Fußball-Bezirksligisten.

Anzeige
Anzeige

„Eigentlich waren wir uns einig, dass er weitermacht, aber er verlässt uns auf eigenen Wunsch“, sagte SG-Abteilungsleiter Jens Schiele zur Trainer-Personalie. Für Aufklärung sorgte Ercan Beyazit selbst: „Unterm Strich passt es einfach nicht von meiner Vorstellung her und der Einstellung der Mannschaft“, redete der Coach Klartext.

„Ich habe schon die ganze Saison das Problem angesprochen: dass es mit dieser Trainingsbeteiligung und insgesamt dieser Einstellung nicht geht. Es hat sich nichts geändert, und dann muss man einfach die Konsequenzen ziehen“, sagte Beyazit, der berichtete, dass er noch keinen neuen Klub habe. „Gegen eine Pause hätte ich nichts einzuwenden.“ Mit Beyazit verlässt seine Lebensgefährtin Melanie Förster, bisher Teambetreuerin, die SGL.

Zudem läuft in der kommenden Saison Ercan Beyazits Bruder Yusuf nicht mehr für Lenglern auf – nach acht Jahren ist für den Torjäger (bisher 22 Tore in 24 Ligaspielen) Schluss, „weil ich mit 40 Jahren nicht mehr in der Bezirksliga spielen muss“. Yusuf Beyazit stieg mit Lenglern von der 1. Kreisklasse über die Kreisliga in die Bezirksliga auf.

Mehr zum Fußball in Göttingen

Sein nächster Klub könnte der Kreisligist TSV Groß Schneen sein, bei dem Noch-Mitspieler und SG-Teammanager Steve Piper in der kommenden Saison als Trainer fungiert. „Ich habe mit Steve gesprochen, und er würde gern sehen, dass ich da spiele“, sagte Beyazit. Der TSV könnte den Knipser gut gebrauchen: Der Kreisligist kommt in bisher 25 Saisonspielen auf lediglich 29 Treffer.

Außerdem wurden bei der SG Vitali Nelson, Christopher Bianco (studienbedingte Pause, Pass bleibt in Lenglern), Marcel Avon (Ziel unbekannt) und Andreas Aulepp, der seine Karriere voraussichtlich in Elliehausen ausklingen lassen will, verabschiedet. Bereits seit der Winterpause steht Christopher Keil nicht mehr zur Verfügung, und der verletzte Jan-Paul Kleinschmidt wird ebenfalls aller Voraussicht nach nicht mehr für die SG auflaufen.

Nachfolger von Ercan Beyazit steht noch nicht fest

„Vielleicht ist das nicht schlecht, dann kann man den Kader gezielt verjüngen“, sagte Abteilungsleiter Schiele. Ein Nachfolger von Trainer Ercan Beyazit stehe noch nicht fest, der Klub befinde sich aber in Gesprächen.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN